BR 103 von Fleischmann (Art. Nr. 7377)

BR 103 von Fleischmann – Loktest

Optisch ist die Baureihe 103 schon gelungen doch die Schlechte Getriebeübersetzung dämpft den Fahrspaß.
Bewertung: ★★★☆☆

BR 103 technische Daten:

Hersteller / Serien-Nr.: Fleischmann 7377
Betriebs-Nr. / Betreiber: 103 115-2
Einsatzgebiet / Typ: Inter City / E-Lok
Epoche: V (1990 – 2006)
Länge – LüP: 122mm
Antrieb / Achsfolge: 8 Räder (2 Haftreifen) /Co´Co´
Beleuchtung: Dreilicht- Spitzenbeleuchtung
Digitaldecoder: Keine Vorbereitung
BR 103 von Fleischmann (Art. Nr. 7377)
BR 103 von Fleischmann (Art. Nr. 7377)
Technik

Wenn die BR 103 115-2 durch abziehen des Gehäuses geöffnet wird, erlebt man keine Überraschung. Man findet den klassischen Antriebs-aufbau von älteren Fleischmann E-Loks, wie zum Beispiel BR 111 u. 120, vor. Ohne Kardanwellen oder Schwungmasse. Eine Digitalschnittstelle sucht man vergeblich.

Kein Überraschung unter dem Gehäuse der BR103
Keine Überraschung unter dem Gehäuse der BR103

Die Lok lässt sich feinfühlig anfahren und läuft sehr ruhig. Über jeweils ein Schnecken, Stirnradgetriebe pro Drehgestell wird die Antriebskraft auf die 8 Räder verteilt und davon sind zwei mit Haftreifen bestückt. Ein großer Nachteil dieser Maschine ist das schlecht übersetzte Getriebe und daraus resultiert eine viel zu hohe Geschwindigkeit. Diese Lok ist die mit Abstand schnellste in unserem Fuhrpark. Sie zieht zwar lange Züge Steigungen ohne Probleme hinauf, doch bergab muss man aufpassen, das einem die Lok nicht aus den Kurven fliegt, denn sie lässt sich von den angehängten Wagen viel zu stark den Berg hinunter beschleunigen. Ein größer übersetztes Getriebe, würde hier Abhilfe schaffen. Durch diese Maßnahme könnte die Zugkraft gesteigert und die Höchstgeschwindigkeit der Lok reduziert werden.

Die aktuell erhältliche BR 103 von Fleischmann wird als Analoge ( Art. Nr. 737803) und Digitale Version mit Sound (Art. Nr. 737837) angeboten. Beide Versionen sind mit Dreilicht-LED-Spitzenbeleuchtung und roter Zugschlussbeleuchtung ausgestattet, die mit der Fahrtrichtung wechselt. Des Weiteren ist das Modell mit Maschinenraumbeleuchtung ausgerüstet.

103 115 bei Ebersbach ( Fils ) 24.02.92
103 115 bei Ebersbach (Foto von Werner & Hansjörg Brutzer)
Optik

Vor 25 Jahren rollten die letzten der sechsachsigen Renner aus den Fabrikhallen. Viele sind heute zehnfache Kilometermillionäre. Obwohl vom rauen Betriebsalltag mitunter schwer gezeichnet, ziehen sie noch immer bewundernde Blicke auf sich. Neue Lokomotiven werden wohl kaum je vergleichbare Popularität erreichen wie die BR 103. Sie wird immer mehr aus dem DB Alltag verschwinden und durch die Baureihe 101 und den ICE 3 ersetzt werden. Doch auf den Modellbahnanlagen wird sie weiter ihren Dienst verrichten. Viele verschiedenen Versionen der BR 103 sind in der Spur N bis jetzt erschienen. Wir haben die BR 103 115-2 von Fleischmann in unserem Fuhrpark und möchten sie mal etwas näher betrachten. Die Beschriftung und Lackierung ist, wie von Fleischmann nicht anders gewöhnt, sauber ausgeführt.

Sauber Beschriftung der BR 103
Sauber Beschriftung der BR 103

Die Regenrinne oberhalb der Seitenfenster und der Tür sind angespritzt und mit einem schwarzen Strich farblich abgesetzt. Das selbe gilt für die Griffstangen an den Türen. Die beim Vorbild mit Chromleisten umrahmten Fenster sind im Modell ebenfalls nachgebildet worden. Die Seitlich angebrachten Lüftungsöffnungen zur Motorkühlung sind sauber eingraviert und silberfarben abgesetzt. Auch die Drehgestelle zeichnen sich durch ihren Detailreichtum aus. Insgesamt machen die Lok einen Optisch sehr guten Eindruck.

Frontpartie der BR103
Frontpartie der BR103
JETZT BIST DU GEFRAGT!

Wie findest Du die aktuell erhältliche BR 103 von Fleischmann? Hast Du vielleicht Anregungen, Ergänzungen oder einen Fehler gefunden?
Dann freuen wir uns auf Deinen Kommentar.

Sebastian

0 comments on “BR 103 von Fleischmann – LoktestAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.