BR 151 von Fleischmann (Art. Nr. 7380)

BR 151 von Fleischmann – Loktest

Ein echter Kraftprotz- Die BR 151 ist optisch gelungen und ihre guten Fahreigenschaften überzeugen ebenfalls. Sie ist in allen Bereichen eine Ausgewogene Maschine.

Bewertung: ★★★★☆

BR 151 technische Daten:

Hersteller / Serien-Nr.: Fleischmann 7380
Betriebs-Nr. / Betreiber: 151 032-0
Einsatzgebiet / Typ: Universal / E-Lok
Epoche: IV (1970 – 1990)
Länge – LüP: 122mm
Antrieb / Achsfolge: 8 Räder (4 Haftreifen) /Co´Co´
Beleuchtung: Dreilicht- Spitzenbeleuchtung
Digitaldecoder: Keine Vorbereitung
BR 151 von Fleischmann (Art. Nr. 7380)
BR 151 von Fleischmann (Art. Nr. 7380)
Technik:

Durch spreizen des Kunststoffgehäuses lässt sich die  BR 151 öffnen. Auf dem Metalldruckgussfahrgestell sitzt der 3-Pol Standardmotor von Fleischmann. Über eine starre Antriebsachse wird die Kraft vom Motor auf die Beiden Drehgestelle übertragen. Unser Modell ist noch nicht mit einer Schwungmasse ausgerüstet, doch die Aktuellen Modelle der BR 151 sind mit einer bestückt. Die Antriebskräfte werden über 8 Räder mit 4 Haftreifen auf die Gleise übertragen.

Keine Überraschung beim Innenleben der BR151. Der Tran Decoder wurde nachträglich eingebaut
Keine Überraschung beim Innenleben der BR 151. Der Tran Decoder wurde nachträglich eingebaut

Ein feinfühliges anfahren und beschleunigen ist kein Problem. Die Zugkraft ist auch vollkommen ausreichend um Güter- oder Nahverkehrszüge auf der Modellbahn zu ziehen. Insgesamt vermittelt die BR 151 von Fleischmann durch ihren ruhige und stets Harmonische Lauf einen sehr positiven Eindruck. Über eine NEM-Schnittstelle  zum einfachen Einbau eines Digitaldecoders verfügt unsere Lok leider nicht, allerdings ist der Einbau eines flachen Digitaldecoders ohne viel Aufwand möglich. Die Umbauanleitung findet Ihr hier >> Digitalumbau  BR 151 <<

Aktuell bietet Fleischmann die BR 151 sowohl  als analoge als auch digitalisierte Version (DCC) mit Sound an.

151 005 Würzburg 24.09.82
151 005 Würzburg (Foto von Werner & Hansjörg Brutzer)

Optik:

Das Vorbild mit der Nummer 151 032-0, leistet bis zu 5962 kw (8100 PS), wiegt 118 Tonnen und fährt maximal 120 km/h. Die vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten lassen alle Zuggattungen bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h befördern. Die Baureihe 151 kann daher D- Züge, Güterzüge, Nahverkehrszüge und natürlich auch schwere Sonderzüge befördern. Natürlich wird dieses Modell von den Herstellern in den Verschiedenen Spurweiten hergestellt. Von Fleischmann gibt es die BR 151 zur Zeit in zwei verschiedenen Lackierungsvarianten . Erhältlich ist sie in ozeanblau -beige und in Verkehrsroter „Railion Logistics“ Farbgebung. Die von uns getestete Version in grün-schwarz ist leider aus dem Programm genommen worden. Unser Modell der BR 151 von Fleischmann weißt eine detaillierte Beschriftung und eine vorbildliche Lackierung auf. Teilweise ist die Beschriftung bei unserem Modell schwer lesbar.

Beschriftung ist Typenrichtig, aber bei unserem Modell leider nicht immer lesbar
Beschriftung ist Typenrichtig, aber bei unserem Modell leider nicht immer lesbar

Die federnden Dachstromabnehmer sind relativ fein ausgearbeitet. Neben der Größe, sind die vier seitlich eingesetzten Fenster das Auffälligste Unterscheidungsmerkmal zur optisch verwanden BR 111. Ebenfalls fein ausgearbeitet sind die, auf den Seitenwänden unterhalb des Daches angebrachten, Lüftungsöffnungen für die Motorkühlung. Die Griffstangen an der Fahrertür und die Scheibenwischer sind aufgespritzt. Die beiden Drehgestelle zeichnen sich durch ihren Detailreichtum aus.

Farbgebung und Nachbildung der Oberleitung sind richtig wiedergegeben. Details wie Griffstangen und Scheibenwischer sind angespritzt
Farbgebung und Nachbildung der Oberleitung sind richtig wiedergegeben. Details wie Griffstangen und Scheibenwischer sind angespritzt
JETZT BIST DU GEFRAGT!

Wie sind Deine Erfahrungen mit der BR 151 von Fleischmann? Hast Du vielleicht Anregungen, Ergänzungen oder einen Fehler gefunden?
Dann freuen wir uns auf Deinen Kommentar.

Sebastian

1 comment on “BR 151 von Fleischmann – LoktestAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.