Bregenzerwaldbahn "Wälderbähnle" Museumsbahn

Bregenzerwaldbahn – Wälderbähnle

In den Sommerferien habe ich mit meiner Familie das Wälderbähnle, die Musemumsbahn der Bregenzerwaldbahn, besucht. Ob sich der Besuch gelohnt hat?

Google Map of Bahnhof 147, Bezau

Bregenzerwaldbahn
Bahnhof 147, 6870 Bezau Bregenzerwald, Österreich
www.waelderbaehnle.at

Bregenzerwaldbahn – Wälderbähnle

Die Bregenzerwaldbahn, im Volksmund  Wälderbähnle genannt, ist eine österreichische Schmalspurbahn mit einer Spurweite von 760 Millimetern. Sie liegt im Bundesland Vorarlberg und verband ursprünglich (von 1902 bis 1983) auf einer 35,33 Kilometer langen Strecke die Vorarlberger Landeshauptstadt Bregenz am Bodensee mit Bezau im Bregenzerwald. Auf dem Weg zum Endbahnhof Bezau führte die Trasse durch das Vorortegebiet nach Kennelbach. Dort gelangte die Bahn in das landschaftlich beeindruckende enge Tal der Bregenzerach. Ab Egg fuhr die Bahn durch die Ebene des Mittelwaldes.

Museumsbahn Wälderbähnle

Heute ist nur noch ein 5,01 Kilometer langes Teilstück als Museumsbahn, dem Wälderbähnle, in Betrieb. Die heutige Museumsbahn startet am Bhf. Bezau und fährt über Reuthe nach Bhf. Schwarzenberg und wieder zurück. Die Strecke verläuft entlang der Bregenzerach und führt über drei Brücken:

  • Grebenbachbrücke
  • Kastenbrücke über die Bregenzerach (Stahl)
  • Sporeneggbrücke (Stahl; 68 m)

Umrahmt wird die wunderschön geschwungene Strecke von massiven Bergen, Wiesen und Wäldern.

Zwischen Bezau und Schwarzenberg verkehren zwei Dampflokomotiven und zwei Diesellokomotiven. Im Online Fahrplan der Museumsbahn ist vermerkt welcher Zug per Dampf oder Diesellok betrieben wird. Bei unserem Besuch war die Dampflok U 25 „Bezau“ im Einsatz.

Dampflokomotiven:

  U 25 „Bezau“ Uh 102
Bauart  C1 n2t C1 h2t
Baujahr 1902 1931
Einsatz beim Wälderbähnle 1993 2002
Gewicht 24,1 t 28,1 t
Höchstgeschwindigkeit 35 km/h 40 km/h
Dampflok U25 "Bezau" vom Wälderbähnle
Dampflok U25 „Bezau“ vom Wälderbähnle

Diesllokomotiven:

  (D3) 2091,08 & 2091,04 (D4) 2095.13
Bauart  1 Bo1 B´B´
Baujahr 1940 1961
Einsatz beim Wälderbähnle 1996 2015
Gewicht 23 t 30 t
Höchstgeschwindigkeit 50 km/h 60 km/h

Die zum Personentransport eingesetzten „Stubaierwagen“ sind sehr liebevoll mit viel Holz eingerichtet. Bei unserer Fahr war die Zuggarnitur auch mit einen Verpflegungswagen „Wälderschenke“ ausgerüstet, in dem Getränke gekauft werden konnten.

Anreise:

Die Marktgemeinde Bezau lässt sich sehr gut per Landstraße durch den schönen Bregenzerwald erreichen. Da sich der Bahnhof Bezau im Zentrum der Gemeinde befindet, sind die Parkplätze direkt um den Bahnhof recht begrenzt. Aus diesem Grund ist es bei der Anreise empfehlenswert etwas früher anzureisen, damit man noch  genug Zeit zum Parkplatz suchen hat. Bei unserem Besuch in der Ferienzeit war die Bahn sehr gut besucht und wir mussten etwas abseits vom Bahnhof parken. Über die Homepage vom Wälderbähnle können bequem Fahrkarten vorab reserviert werden, die dann am Bahnhofsschalter im Bahnhof Bezau abgeholt und bezahlt werden.

Fazit:

Der Besuch des Wälderbähnle hat sich meiner Meinung nach sehr gelohnt.  Der geschwungene Streckenverlauf umrahmt von den Bergen und der Bregenzerach sind Eisenbahnromantik pur. Die liebevoll instant gehaltenen Wagen, Loks und Bahngebäude sind sehr beeindruckend. Aus diesem Grund wäre die Bregenzerwaldbahn auch ein tolles Thema für ein Modellbahnprojekt.

weitere Bilder von der Museumsbahn findet ihr in unserer  Bildergalerie << Weiter zur Bildergalerie>>

Zum Abschluss soll hier noch ein kleines Video die Lust auf einen Besuch nahelegen – es lohnt sich, sei gesagt!

JETZT BIST DU GEFRAGT!

Wie findest Du die Bregenzerwaldbahn? Hast Du vielleicht Anregungen, Ergänzungen oder einen Fehler gefunden?
Dann freuen wir uns auf Deinen Kommentar.

Sebastian

 

0 comments on “Bregenzerwaldbahn – WälderbähnleAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.