RE 4/4 460 von MiniTrix – Digitalumbau

  • Modell: MiniTrix 12862
  • Decoder: LENZ 011XF
  • Schnittstelle: NEM 651
  • Schwierigkeit: ★☆☆☆☆

Öffnen der RE 4/4 460

Zum öffnen des Kunststoffgehäuses müssen zunächst zwei Befestigungsschrauben unter den Panthographen gelöst werden. Anschließend lässt sich das Gehäuse der RE 4/4 460 durch spreizen der Seitenwände vom Metalldruckgussrahmen abziehen. Um ein fehlerfreies arbeiten des Decoders zu gewährleisten wird die Spule ausgelötet und durch eine Drahtbrücke ersetzt (siehe rote Markierung im Bild).

Platine der RE 4/4 460, fertig Digitalisiert mit Drahtbrücke
Platine der RE 4/4 460, fertig Digitalisiert mit Drahtbrücke

Durch abstecken des Blindsteckers findet der Decoder in den dafür vorgesehenen Ausschnitt über dem Motor platz. Die NEM- 651-Schnittstelle von MiniTrix ist nicht als Buchse Ausgeführt, deshalb passt der Stecker des Lenz-Decoders nicht richtig. Es kann zu Kontaktschwierigkeiten kommen. Um dieses Problem zu umgehen wird die MiniTrix Aufnahme entfernt und die Anschlussstifte vom LE011XF (LE0521D) direkt an die Vorgesehenen Pins angelötet. Da der Decoder zweiseitig mit Bauteilen bestückt ist, wird die Unterseite durch ein Streifen Isolierband gegen das Chassis isoliert.

Einen ausgiebigen Testbericht und weitere Details zu dieser Lok sowie Vergleiche zu Modellen anderer Hersteller findet ihr ebenso bei uns: „Loktest RE 460“

 

HAFTUNGSAUSSCHLUSS - 
Die hier gemachten Aussagen und bebilderten Darstellungen schildern Umbauten an unserem Eigentum. Trotz sorgfältiger Prüfung können fehlerhafte Beschreibungen nicht vollständig ausgeschlossen werden.  Für den Umbau seines Eigentums ist jede Person selbst verantwortlich, jegliche Haftung an uns wird daher grundlegend ausgeschlossen! Umbauten dieser Art haben in aller Regel den Verlust eines evtl. bestehenden Garantieanspruchs an den Hersteller zur Folge!

0 comments on “RE 4/4 460 von MiniTrix – DigitalumbauAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.