BR 234 von Brawa

BR 234 von Brawa – Digitalumbau

  • Modell: Brawa 1412
  • Decoder: Lenz 010XF
  • Schnittstelle: Nein
  • Schwierigkeit: ★★★☆☆

Öffnen der BR 234

Digitalumbau mit einem DCC-Decoder LE 010XF von Lenz in Anlehnung an den Selectrix Umbau von Gunther Wiencirz (www.wiencirz.de) und der EBFT.

BR 234 zerlegt
BR 234 zerlegt

Bei der BR 234 findet der Digital Decoder in der Mitte des Kunststoffrahmens zwischen den beiden Drehgestellen Platz. Um an diesen Raum zu gelangen, muss zunächst das Kunststoffgehäuse durch herausziehen der 4 Puffer entfernt werden. Die Drehgestelle und der  Motor lassen sich durch ausklipsen demontieren.  Im letzten schritt wird die Platine vom Kunststoffrahmen abgenommen und die 2 Gewichtsplatten aus der Vertiefung in der Rahmenmitte entnommen. Der Decoder sollte in der Öffnung probe platziert werden.

BR 234 Einbauraum für Digitaldecoder
Einbauraum für Digitaldecoder

Auf der Unterseite der Platine muss auf beiden Seiten die Anodenzuleitung (+) der LED´s unterbrochen werden (die Leiterbahn, die nicht an den Widerstand führt). Im Anschluss muss an der LED (Fahrtrichtung vorwärts) auch die zweite Zuleitung getrennt werden (Erklärung später). Ein 1mm Loch wird neben die Schleiferbahn gebohrt und durch das Loch eine schwarze Litze gesteckt. Sie wird auf die Schleiferbahn oder vor der Trennstelle, angelötet. Man sollte testen ob die Platine mit der Angelöteten Litze wieder bündig in den Kunststoffrahmen passt. Wenn nicht, muss am Rahmen etwas Platz für die Lötstelle geschaffen werden. Die andere Seite der Litze kommt hinter den Widerstand, damit sind beide Widerstände der LED´s an der gleichen Leiterbahn. Sinn dieser Arbeit, man spart sich den blauen Masseanschluss am Decoder. Die beiden Motorfedern werden weiterhin benutzt, doch bevor man sie von der Leiterbahn mit Hilfe eines Messers trennen kann, muss man den Kondensator zwischen den beiden Federn auslöten, ansonsten zerstört man den Decoder. Zum Abschluss der Platinenbearbeitung muss noch eine 2mm Bohrung zwischen dem Loch der Befestigungsschraube und dem Loch für den Klipp vorgenommen werden.

Zeichnung der Platine mit allen nötigen Modifikationen
Zeichnung der Platine mit allen nötigen Modifikationen

Zunächst sollte man sich markieren welche Motorfeder an welcher Schiene angeschlossen ist (linke oder rechte). Das blaue Kabel (Masseleitung) kann vom Decoder abgelötet werden, den es ist wie oben beschrieben überflüssig. Alle anderen Kabel, außer gelb und weiß, müssen soweit gekürzt werden, dass der Decoder mit der darüberliegenden Platine in den Schacht passt. An die Motorfedern wird nun die graue und orange Litze angelötet (Richtung beachten). Die schwarze und rote Litze werden an den beiden äußeren Leiterbahnen von unten angelötet. Sind diese Lötarbeiten abgeschlossen sollte man zum Schutz des Decoders die Platine von unten an den Lötstellen mit Klebeband isolieren. Die beiden noch übrig gebliebenen Litzen ( gelb u. weiß ) werden durch die 2 mm Bohrung in der Platine gesteckt.

Damit der Decoder in der Vertiefung des Kunststoffrahmens nicht verrutscht, sollte man ihn mit Doppelseitigem Klebeband im Schacht fixieren. Nach dem der LE 010XF in der Vertiefung untergebracht ist kann nun die Platine in das Unterteil gelegt und der Ballastblock aufgeklipst sowie die Platinenschraube eingedreht werden. Als nächstes wird der Motor eingesetzt, die gelbe und weiße Litze laufen außen am Motor nach oben. Sie müssen mit Hilfe kurzer Kabelstücke durch anlöten noch etwas verlängert werden, damit sie bis zu den LED´s reichen. Die Lötstellen zwischen den Kabelstücken müssen mit Isolierband oder einem Schrumpfschlauch isoliert werden. Mit Hilfe von Klebeband werden die beiden Litzen über den Ballastblock zu den Anoden der LED´s geführt und verlötet. Jetzt kann man mit der ersten Probefahrt beginnen.
Einen ausführlichen Testbericht zur BR 234 von findet ihr hier << Loktest BR 234 >>

 

BR 234 von Brawa fertig digitalisiert
BR 234 von Brawa fertig digitalisiert

 

HAFTUNGSAUSSCHLUSS - 
Die hier gemachten Aussagen und bebilderten Darstellungen schildern Umbauten an unserem Eigentum. Trotz sorgfältiger Prüfung können fehlerhafte Beschreibungen nicht vollständig ausgeschlossen werden.  Für den Umbau seines Eigentums ist jede Person selbst verantwortlich, jegliche Haftung an uns wird daher grundlegend ausgeschlossen! Umbauten dieser Art haben in aller Regel den Verlust eines evtl. bestehenden Garantieanspruchs an den Hersteller zur Folge!

1 comment on “BR 234 von Brawa – DigitalumbauAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.