Gleisbesetztmelder Einfach erklärt

Gleisbesetztmelder für DCC mit Arduino Anbindung

Wir zeigen euch in diesem Betrage wie ihr eine günstige Gleisbesetztmeldung für DCC mit Anbindung an einen Arduino einfach selber bauen könnt

Jeder Modellbahner stand schon mal vor der Frage, wie kann ich in den Belegzustand der Gleise im unsichtbaren oder sichtbaren Bereich meiner Anlage überwachen. Genau vor diesem Problem stand ich auch bei meiner kleinen Modellbahn, da ich die Möglichkeit haben wollte auch aus dem Verborgenen hinter der Kulisse den Fahrbetrieb zu steuern. Daher war ich auf der Suche nach einer möglichst kostengünstigen Gleisbesetztmeldung für den DCC.
Natürlich könnte man auch hier wieder auf eine fertige Lösung von den einschlägigen Herstellern zurückgreifen, aber wer uns mittlerweile kennt, weiß das wir gerne selber etwas tüfteln und bauen.

Unsere Lösung sieht wie folgt aus:

  • Gleisbesetztmelder nach dem Stromfühlerprinzip dessen zustand mit Hilfe eines Arduino Uno´s ausgewertet wird

Wie ich das ganze praktisch umgesetzt haben und wie die elektrische Schaltung funktioniert haben ich für euch in einem kurzen Video dokumentiert

Das im Video eingesetzte Arduino Sketch mit Endprellung des Belegzustandes könnt ihr hier kostenlos herunterladen: Arduino Sketch Gleisbesetztmeldung

Ausblick:

Einige Modellbahner hatten mich bereits darauf angesprochen warum ich den komplizierten Weg über einen Arduino gehe um den Zustand des Belegmelders auszuwerten. Die Antwort seht ihr in den nächsten Wochen….
Aktuell arbeite ich daran mit Hilfe des I2C Protokolls den Arduino Uno für die Belegtmeldung mit dem Arduino Mega (Weichen und Signalsteuerung), zu verbinden.
Dadurch ergeben sich nun ganz neue Möglichkeit für Schaltaufgaben….Seit gespannt was da noch alles kommt!

3 comments on “Gleisbesetztmelder für DCC mit Arduino AnbindungAdd yours →

    1. Hallo Horst,

      Vielen Dank für Dein positives Feedback.
      Solche Kommentare motivieren uns weiterhin Videos zu produzieren.

      Weiterhin viel Spaß bei unserem schönen Hobby

      LG
      Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Translate »