Images tagged "modellbahntage"

0 comments on “Images tagged "modellbahntage"Add yours →

  1. Hallo, had jemand jetz die infrarot gewechseld zum laser embfanger? Und so jah mit welcherem stuck? Ik habe ganz viel sonne in meiner raum und die IR had manch mal falsche meldung.

  2. Hallo,
    gutes Video, leider kann ich den Sketch nicht öffnen.
    Welche Pins vom 824 gehen wo hin bei der Draufsicht von links nach rechts oder umgekehrt?.
    Es sind auch 4 Pins je Seite vorhanden welcher geht wo hin?
    Danke für eine Antwort
    Thomas

  3. Hallo Sebastian
    Ich möchte dir gratulieren für sehr interessanten Artikel. Ich bin kein Einstein mit Elektronisch, so danke für das Video, das Diagramm und die Erklärung.
    Als ich nicht die Kondensaroren und andere Teile in Deutschland kaufen kann, könntest du mir erklären, welche Dioden Typ sind die D1 und D2 in Diagramm?
    D1=Schottky….V? …w?
    D2=Zehner…16v?

    Vielen Dank im Voraus und Grüße aus Argentinien
    Darío

  4. Hallo und vielen Dank für MobaSpeed, hat sofort funktioniert.
    Allerdings habe ich das ganze als Tunnel aufgebaut und die IR Led gegenüber des Empfängers gesetzt. Nun durchfährt die Lok eine Lichtschranke, aus meiner Sicht ist das präziser da Fremdlicht und Fremdreflexionen ausgeschlossen sind.
    Natürlich muss man das im Scatch auch ändern in dem man alles HIGH auf LOW setzt und umgekehrt.
    Liebe Grüße

  5. Hallo Möchte das Projekt mit einem Mega 2560 R3 bauen. Die Geschwindigkeits Messung funktioniert.Das Display bekomme ich nicht zum laufen.Die Ports A4 und A5 geben nichts aus.Ist die Ausgabe(sketch) am Mega 2560 vielleicht auf andere Ports geschaltet,oder liegt es an an der Prozessor Struktur ? Wäre dankbar für eine Info lg tom

    1. Der Mega hat andere I2C-Ports. Das ist aber auch beschriftet. D20 = SDA und D21 = SCL. Das sind die beiden letzten Ports unten in der rechten Reihe.

  6. Moin,

    besuche gerade zum ersten mal Ihre seite und muss sagen ++ Hut ab, dafür das sie elektrotechnisch nicht vom Fach sind, bin ich sehr begeistert.
    Bitte weiter so +++

  7. Ich habe das gleiche Problem, kann die Trennstellen nicht richtig ausmachen.
    Dann bräuchte ich noch eine Ansicht von unten, denn ich weis nicht ob die Verbindungsklammern richtig eingesetzt sind.

    Vielen Dank im voraus.
    Richard Fessl

  8. hallo,

    kann man mit dem arduino auch das lichtsignal programmieren das es realistisch wirkt? also zb. rot geht langsam aus, dann ist 1sek. alles aus.. und grün geht langsam an? ich wüsste ne schaltung mit transistor und kondensatoren.. aber wenn eh schon die led auf der stelltafel umgestellt werden, und ich das 1zu1 aufs signal geben kann. warum dann keine realistische variante mit dem arudino..:)

    Mit freundlichen Grüßen
    m.halle

  9. Zuerst herzlichen Dank für die ausführlichen Erklärungen. Ich habe versucht das auf einer Teststrecke nachzubauen, leider ohne Erfolg, das Gleis wird bei mir nach dem Arduino-Reset besetzt angezeigt und die LED erlischt, wenn ich aus dem Bereich ausfahre. Leider bleibt sie auch Dunkel wenn ich wieder einfahre – ich weiß noch nicht was ich falsch mache.
    Liebe Grüße aus Spanien

  10. Der Pendolino von Fleischmann ist optisch gelungener als die Mintrix Version und kuppelt auch wesentlich kürzer.

    Was mir nicht so gefällt ist die Stromabnahme und der Antrieb. Der Triebwagen ist nicht durchgehend verbunden. Das sorgt für eine unbefriedigende Stromabnahme und dafür, dass man für den Steuerwagen und dessen Schluss- und Spitzenlicht einen weiteren Decoder benötigt.

    Leider ist auch nur ein Drehgestell angetrieben; das sorgt bei Steigungen manchmal für leichte Probleme.

    Letztlich hätte ich auch die Neigetechnik nicht nachgebildet; es sieht albern auch, wenn der Pendolino bei Rangieren durch den Bahnhof „wackelt“.

    Beim Vorbild ist die Neigetechnik nur auf dafür geeigneten Streckenabschnitten aktiv; nicht etwa im Bahnhofsvorfeld!

  11. Die Fleischmann BR 151 war in den 80er Jahren in Sachen Laufkultur und Laufruhe viel weiter als die beiden großen Wettbewerber Arnold und Minitrix, deren Loks rauh und laut liefen.

    Seitdem hat Fleischmann relativ wenig verändert und ist nunmehr im Bereich der Antriebstechnik ein wenig ins Hintertreffen geraten.

    Die BR 151 ist aber immer noch ein zugkräftiges und betriebstaugliches Lokmodell.

  12. Der Test beschreibt die Loks der BR 112 von Roco sehr gut. Ergänzend sei gesagt, dass ein Exemplar von 1993 mit eingelötetem Selectrix Decoder bis heute zuverlässig seine Runden auf meiner Anlage dreht.

    Das Motorgeräusch von Anfang kernig und Zugkraft sowie Fahreigenschaften wie am ersten Tag. Tolle Konstruktion!

  13. Bei der Fleischmann Baureihe 111 stört mich die fehlende Digitalschnittstelle doch sehr, weil ich generell keine Loks ohne Schnittstelle kaufe.

    Gleichzeitig ist es schade, dass gerade eine typische Wendezuglok wie die BR 111 über kein rotes Schlusslicht verfügt.

    Der Dreipolmotor ist ebenfalls arg veraltet.

    Optisch ist die Lok dagegen gelungen und Zugkraft sowie Betriebstauglichkeit überzeugen auf ganzer Linie!

  14. Hallo N-Bahner
    Ich hab die speed-messung entdeckt und finde sie toll.
    Ich möchte sie für H0 1:87 benutzen.
    Hab den zip-file runtergeladen und bekomme beim entpacken „unknown compression methode“
    Extracting N-Modellbahn_MoBa-Speed_for_Arduino_V1-4_by-Bernhard_OLED_1-3.ino Unknown compression method
    Könntet ihr das bitte mal prüfen??
    Danke Günther

  15. Moin Jörg
    Ja es handelt sich exakt um diese Lok.
    Dass der Regler für Lokadresse 3 nicht auf 0 stand ist unwahrscheinlich.
    Auch ein 2. Versuche, den ESU Lokpilot v4.0 an anderer Stelle einzubauen scheiterte mit gleichem Resultat.
    Ich muss nochmals die Platine checken, ob hier alle notwendigen Unterbrechungen gemacht wurden.
    An den Diodenplättchen für die Beleuchtung liegt es doch nicht?! Oder muss diese auch entfernt werden?
    Ich suche mir einen anderen Decoder.

  16. Ich habe versucht einen ESU Decoder Lokpilot V4.0 einzubauen. Anfänglich fuhr die Lok ohne ‚Kommando‘ los, danach ließ sie sich regeln. Der Versuch das Gehäuse aufzusetzen scheiterte und dabei ist irgendetwas passiert. Resultat: die Lok reagiert nicht mehr und der Decoder ist vermutlich defekt. 🙁

    1. Hallo Ulrich
      Von welcher Lok sprechen wir denn? Ein solche BR151 wie in unserem Beitrag? Wenn sich die Lok hat regeln lassen, dann würde ich vermuten, dass vielleicht zuerst der Fahrregler noch aufgedreht war oder für diese Adresse noch eine Fahrstufe eingestellt war. Wenn sich das Gehäuse nicht mehr aufsetzen lässt ist, liegt die Vermutung nahe, dass der Decoder dort nicht hinein passt. Unser Decoder ist mit 1.8mm recht flach und nur einseitig bestückt. Es könnte sein, dass durch das Aufsetzen des Gehäuses 2 Kontakte zusammen gekommen sind und einen Kurzschluss ausgelöst haben. Evtl. ist aber auch Kontakt beschädigt und der Decoder selbst noch intakt. Solange es zu keiner Hitze- und Rauchentwicklung kam, ist vermutlich die Lok selbst unbeschädigt.

    1. Hallo Horst,

      Vielen Dank für Dein positives Feedback.
      Solche Kommentare motivieren uns weiterhin Videos zu produzieren.

      Weiterhin viel Spaß bei unserem schönen Hobby

      LG
      Sebastian

    1. Hello Paco,
      so this is very cool to see. Absolute amazing, what you had done with the MoBa-Speed. Thank you so much for sharing your creations with us :). Also your PacoWagon Wifi – great idea!

      best regards
      Joerg

  17. Hallo ihr lieben, ich bin zwar NEU auf dem Arduino-Gebiet, habe mich aber dennoch auch mal an den Speedcheck für meine Spur N Anlage gewagt. Ich bin bei der Sketchüberprüfung hängengeblieben und komme gerade nicht weiter :-(.
    Es wird nach Adafruit_SH1106. h gefragt, die ich allerdings gedownloaded habe.
    Ich denke mal, dass ich die Datei in ein falsches Verzeichnis kopiert habe.
    Habt ihr bitte das korrekte Verzeichnis für mich ?
    Gruß Uwe

    1. Hallo Uwe,
      ich habe das selbe Problem.
      Habe die Datei sowohl in den Ordner des Sketches, als auch in den Ordner libraries der Arduino-Installation kopiert.
      Erhalte aber immer die Fehlermeldung, dass diese Datei nicht gefunden würde.
      Wenn ich statt #include das selbe in der Form #include „Adafruit_SH1106.h“ ändere, dann findet er zwar die Datei neben dem Sketch, aber dann erhalte ich andere Fehler.

  18. Hallo Sebastian,

    ich bin gerade erst über deinen eineinhalb Jahre alten Post gestolpert. Über die Bibliothek SoftPWM (hier zu finden: https://github.com/bhagman/SoftPWM ) kann man auch Digitalausgänge am Arduino für ein Fade-in/Fade-out benutzen. Bei mir funktioniert das ganz gut.
    Aber vielleicht hast du das in der Zwischenzeit auch schon herausgefunden 🙂
    Finde übrigens eure Videos und Website sehr cool.

    Gruß
    Axel

  19. Hi, ich hab da mal eine Frage.
    Wozu ist die „Freetime“-Variable? Das versteh ich nicht. Bin aber auch ganz neu in dem Metier.
    Liebe Grüße, einen guten Rutsch und vor allem ein gesundes neues Jahr 2021.
    Michael

  20. Schönen guten Abend, ich da mal ne Frage. Kann man von den verschiedenen Gleisanbietern die Gleise in einem System kombinieren?

  21. Hello, fantastic and simple, what more could you ask for. Posts to ask :), could it be done from the detectors, if you connect with the two detectors detecting it will go from 1/160 to 1/87 and when it stops detecting it will memorize this option?
    Thank you very much, greetings from Barcelona

    Hola, fantástico y simple, que más se puede pedir. Puestos a pedir :), se podría hacer que de desde los detectores, si conectas con los dos detectores detectando pasara de de 1/160 a 1/87 y al dejar de detectar de memorizara esta opción?
    Muchas gracias , saludos desde Barcelona

  22. Search google for adding com ports to window 10 through the Device Manager. I’ve found by plugging in the usb cable it will also create a com port sometimes

  23. vielen dank fuer die tollen vidios,ich lebe in canada und versuche seit einen jahr mich mit diesen schoenen hobby zu beschaeftigen Eure tollen seiten und erklaerungen sind einfach toll.Vielen vielen dank.

    1. Hallo Bruno,
      Das freut uns natürlich sehr das wir sogar Follower in Canada haben die aufmerksam unsere Videos und Beiträge schauen bzw. lesen. Es ist immer wieder motivierend solch einen positiven Zuspruch zu bekommen und treibt uns weiterhin Content zu produzieren.

      Vielen Dank für Deinen Kommentar.
      Wir wünschen Dir einen guten Rutsch ins neue Jahr und bleib gesund

      LG
      Sebastian & Jörg von
      N-Modellbahn

  24. Hallo Hab noch nen Laptop noch mit dem Com Port und habe beim hochladen folgende Fehlermeldung bekommen.Arduino: 1.8.13 (Windows 10), Board: „Arduino Nano, ATmega328P (Old Bootloader)“

    C:\Program Files\Arduino\arduino-builder -dump-prefs -logger=machine -hardware C:\Program Files\Arduino\hardware -tools C:\Program Files\Arduino\tools-builder -tools C:\Program Files\Arduino\hardware\tools\avr -built-in-libraries C:\Program Files\Arduino\libraries -libraries C:\Users\malte\Documents\Arduino\libraries -fqbn=arduino:avr:nano:cpu=atmega328old -vid-pid=0000_0000 -ide-version=10813 -build-path C:\Users\malte\AppData\Local\Temp\arduino_build_395866 -warnings=none -build-cache C:\Users\malte\AppData\Local\Temp\arduino_cache_318691 -prefs=build.warn_data_percentage=75 -prefs=runtime.tools.avrdude.path=C:\Program Files\Arduino\hardware\tools\avr -prefs=runtime.tools.avrdude-6.3.0-arduino17.path=C:\Program Files\Arduino\hardware\tools\avr -prefs=runtime.tools.arduinoOTA.path=C:\Program Files\Arduino\hardware\tools\avr -prefs=runtime.tools.arduinoOTA-1.3.0.path=C:\Program Files\Arduino\hardware\tools\avr -prefs=runtime.tools.avr-gcc.path=C:\Program Files\Arduino\hardware\tools\avr -prefs=runtime.tools.avr-gcc-7.3.0-atmel3.6.1-arduino7.path=C:\Program Files\Arduino\hardware\tools\avr -verbose C:\Users\malte\Documents\Arduino\N-Modellbahn_MoBa-Speed_for_Arduino_V1-1\N-Modellbahn_MoBa-Speed_for_Arduino_V1-1.ino

    C:\Program Files\Arduino\arduino-builder -compile -logger=machine -hardware C:\Program Files\Arduino\hardware -tools C:\Program Files\Arduino\tools-builder -tools C:\Program Files\Arduino\hardware\tools\avr -built-in-libraries C:\Program Files\Arduino\libraries -libraries C:\Users\malte\Documents\Arduino\libraries -fqbn=arduino:avr:nano:cpu=atmega328old -vid-pid=0000_0000 -ide-version=10813 -build-path C:\Users\malte\AppData\Local\Temp\arduino_build_395866 -warnings=none -build-cache C:\Users\malte\AppData\Local\Temp\arduino_cache_318691 -prefs=build.warn_data_percentage=75 -prefs=runtime.tools.avrdude.path=C:\Program Files\Arduino\hardware\tools\avr -prefs=runtime.tools.avrdude-6.3.0-arduino17.path=C:\Program Files\Arduino\hardware\tools\avr -prefs=runtime.tools.arduinoOTA.path=C:\Program Files\Arduino\hardware\tools\avr -prefs=runtime.tools.arduinoOTA-1.3.0.path=C:\Program Files\Arduino\hardware\tools\avr -prefs=runtime.tools.avr-gcc.path=C:\Program Files\Arduino\hardware\tools\avr -prefs=runtime.tools.avr-gcc-7.3.0-atmel3.6.1-arduino7.path=C:\Program Files\Arduino\hardware\tools\avr -verbose C:\Users\malte\Documents\Arduino\N-Modellbahn_MoBa-Speed_for_Arduino_V1-1\N-Modellbahn_MoBa-Speed_for_Arduino_V1-1.ino

    Using board ’nano‘ from platform in folder: C:\Program Files\Arduino\hardware\arduino\avr

    Using core ‚arduino‘ from platform in folder: C:\Program Files\Arduino\hardware\arduino\avr

    Detecting libraries used…

    „C:\\Program Files\\Arduino\\hardware\\tools\\avr/bin/avr-g++“ -c -g -Os -w -std=gnu++11 -fpermissive -fno-exceptions -ffunction-sections -fdata-sections -fno-threadsafe-statics -Wno-error=narrowing -flto -w -x c++ -E -CC -mmcu=atmega328p -DF_CPU=16000000L -DARDUINO=10813 -DARDUINO_AVR_NANO -DARDUINO_ARCH_AVR „-IC:\\Program Files\\Arduino\\hardware\\arduino\\avr\\cores\\arduino“ „-IC:\\Program Files\\Arduino\\hardware\\arduino\\avr\\variants\\eightanaloginputs“ „C:\\Users\\malte\\AppData\\Local\\Temp\\arduino_build_395866\\sketch\\N-Modellbahn_MoBa-Speed_for_Arduino_V1-1.ino.cpp“ -o nul -DARDUINO_LIB_DISCOVERY_PHASE

    Alternatives for SPI.h: [SPI@1.0]

    ResolveLibrary(SPI.h)

    -> candidates: [SPI@1.0]

    „C:\\Program Files\\Arduino\\hardware\\tools\\avr/bin/avr-g++“ -c -g -Os -w -std=gnu++11 -fpermissive -fno-exceptions -ffunction-sections -fdata-sections -fno-threadsafe-statics -Wno-error=narrowing -flto -w -x c++ -E -CC -mmcu=atmega328p -DF_CPU=16000000L -DARDUINO=10813 -DARDUINO_AVR_NANO -DARDUINO_ARCH_AVR „-IC:\\Program Files\\Arduino\\hardware\\arduino\\avr\\cores\\arduino“ „-IC:\\Program Files\\Arduino\\hardware\\arduino\\avr\\variants\\eightanaloginputs“ „-IC:\\Program Files\\Arduino\\hardware\\arduino\\avr\\libraries\\SPI\\src“ „C:\\Users\\malte\\AppData\\Local\\Temp\\arduino_build_395866\\sketch\\N-Modellbahn_MoBa-Speed_for_Arduino_V1-1.ino.cpp“ -o nul -DARDUINO_LIB_DISCOVERY_PHASE

    Alternatives for Wire.h: [Wire@1.0]

    ResolveLibrary(Wire.h)

    -> candidates: [Wire@1.0]

    „C:\\Program Files\\Arduino\\hardware\\tools\\avr/bin/avr-g++“ -c -g -Os -w -std=gnu++11 -fpermissive -fno-exceptions -ffunction-sections -fdata-sections -fno-threadsafe-statics -Wno-error=narrowing -flto -w -x c++ -E -CC -mmcu=atmega328p -DF_CPU=16000000L -DARDUINO=10813 -DARDUINO_AVR_NANO -DARDUINO_ARCH_AVR „-IC:\\Program Files\\Arduino\\hardware\\arduino\\avr\\cores\\arduino“ „-IC:\\Program Files\\Arduino\\hardware\\arduino\\avr\\variants\\eightanaloginputs“ „-IC:\\Program Files\\Arduino\\hardware\\arduino\\avr\\libraries\\SPI\\src“ „-IC:\\Program Files\\Arduino\\hardware\\arduino\\avr\\libraries\\Wire\\src“ „C:\\Users\\malte\\AppData\\Local\\Temp\\arduino_build_395866\\sketch\\N-Modellbahn_MoBa-Speed_for_Arduino_V1-1.ino.cpp“ -o nul -DARDUINO_LIB_DISCOVERY_PHASE

    Alternatives for Adafruit_GFX.h: [Adafruit_GFX_Library@1.10.2]

    ResolveLibrary(Adafruit_GFX.h)

    -> candidates: [Adafruit_GFX_Library@1.10.2]

    „C:\\Program Files\\Arduino\\hardware\\tools\\avr/bin/avr-g++“ -c -g -Os -w -std=gnu++11 -fpermissive -fno-exceptions -ffunction-sections -fdata-sections -fno-threadsafe-statics -Wno-error=narrowing -flto -w -x c++ -E -CC -mmcu=atmega328p -DF_CPU=16000000L -DARDUINO=10813 -DARDUINO_AVR_NANO -DARDUINO_ARCH_AVR „-IC:\\Program Files\\Arduino\\hardware\\arduino\\avr\\cores\\arduino“ „-IC:\\Program Files\\Arduino\\hardware\\arduino\\avr\\variants\\eightanaloginputs“ „-IC:\\Program Files\\Arduino\\hardware\\arduino\\avr\\libraries\\SPI\\src“ „-IC:\\Program Files\\Arduino\\hardware\\arduino\\avr\\libraries\\Wire\\src“ „-IC:\\Users\\malte\\Documents\\Arduino\\libraries\\Adafruit_GFX_Library“ „C:\\Users\\malte\\AppData\\Local\\Temp\\arduino_build_395866\\sketch\\N-Modellbahn_MoBa-Speed_for_Arduino_V1-1.ino.cpp“ -o nul -DARDUINO_LIB_DISCOVERY_PHASE

    Alternatives for Adafruit_SSD1306.h: [Adafruit_SSD1306@2.4.1]

    ResolveLibrary(Adafruit_SSD1306.h)

    -> candidates: [Adafruit_SSD1306@2.4.1]

    „C:\\Program Files\\Arduino\\hardware\\tools\\avr/bin/avr-g++“ -c -g -Os -w -std=gnu++11 -fpermissive -fno-exceptions -ffunction-sections -fdata-sections -fno-threadsafe-statics -Wno-error=narrowing -flto -w -x c++ -E -CC -mmcu=atmega328p -DF_CPU=16000000L -DARDUINO=10813 -DARDUINO_AVR_NANO -DARDUINO_ARCH_AVR „-IC:\\Program Files\\Arduino\\hardware\\arduino\\avr\\cores\\arduino“ „-IC:\\Program Files\\Arduino\\hardware\\arduino\\avr\\variants\\eightanaloginputs“ „-IC:\\Program Files\\Arduino\\hardware\\arduino\\avr\\libraries\\SPI\\src“ „-IC:\\Program Files\\Arduino\\hardware\\arduino\\avr\\libraries\\Wire\\src“ „-IC:\\Users\\malte\\Documents\\Arduino\\libraries\\Adafruit_GFX_Library“ „-IC:\\Users\\malte\\Documents\\Arduino\\libraries\\Adafruit_SSD1306“ „C:\\Users\\malte\\AppData\\Local\\Temp\\arduino_build_395866\\sketch\\N-Modellbahn_MoBa-Speed_for_Arduino_V1-1.ino.cpp“ -o nul -DARDUINO_LIB_DISCOVERY_PHASE

    Using cached library dependencies for file: C:\Program Files\Arduino\hardware\arduino\avr\libraries\SPI\src\SPI.cpp

    Using cached library dependencies for file: C:\Program Files\Arduino\hardware\arduino\avr\libraries\Wire\src\Wire.cpp

    Using cached library dependencies for file: C:\Program Files\Arduino\hardware\arduino\avr\libraries\Wire\src\utility\twi.c

    Using cached library dependencies for file: C:\Users\malte\Documents\Arduino\libraries\Adafruit_GFX_Library\Adafruit_GFX.cpp

    Using cached library dependencies for file: C:\Users\malte\Documents\Arduino\libraries\Adafruit_GFX_Library\Adafruit_GrayOLED.cpp

    Alternatives for Adafruit_I2CDevice.h: [Adafruit_BusIO@1.6.0]

    ResolveLibrary(Adafruit_I2CDevice.h)

    -> candidates: [Adafruit_BusIO@1.6.0]

    Using cached library dependencies for file: C:\Users\malte\Documents\Arduino\libraries\Adafruit_GFX_Library\Adafruit_SPITFT.cpp

    Using cached library dependencies for file: C:\Users\malte\Documents\Arduino\libraries\Adafruit_GFX_Library\glcdfont.c

    Using cached library dependencies for file: C:\Users\malte\Documents\Arduino\libraries\Adafruit_SSD1306\Adafruit_SSD1306.cpp

    Using cached library dependencies for file: C:\Users\malte\Documents\Arduino\libraries\Adafruit_BusIO\Adafruit_BusIO_Register.cpp

    Using cached library dependencies for file: C:\Users\malte\Documents\Arduino\libraries\Adafruit_BusIO\Adafruit_I2CDevice.cpp

    Using cached library dependencies for file: C:\Users\malte\Documents\Arduino\libraries\Adafruit_BusIO\Adafruit_SPIDevice.cpp

    Generating function prototypes…

    „C:\\Program Files\\Arduino\\hardware\\tools\\avr/bin/avr-g++“ -c -g -Os -w -std=gnu++11 -fpermissive -fno-exceptions -ffunction-sections -fdata-sections -fno-threadsafe-statics -Wno-error=narrowing -flto -w -x c++ -E -CC -mmcu=atmega328p -DF_CPU=16000000L -DARDUINO=10813 -DARDUINO_AVR_NANO -DARDUINO_ARCH_AVR „-IC:\\Program Files\\Arduino\\hardware\\arduino\\avr\\cores\\arduino“ „-IC:\\Program Files\\Arduino\\hardware\\arduino\\avr\\variants\\eightanaloginputs“ „-IC:\\Program Files\\Arduino\\hardware\\arduino\\avr\\libraries\\SPI\\src“ „-IC:\\Program Files\\Arduino\\hardware\\arduino\\avr\\libraries\\Wire\\src“ „-IC:\\Users\\malte\\Documents\\Arduino\\libraries\\Adafruit_GFX_Library“ „-IC:\\Users\\malte\\Documents\\Arduino\\libraries\\Adafruit_SSD1306“ „-IC:\\Users\\malte\\Documents\\Arduino\\libraries\\Adafruit_BusIO“ „C:\\Users\\malte\\AppData\\Local\\Temp\\arduino_build_395866\\sketch\\N-Modellbahn_MoBa-Speed_for_Arduino_V1-1.ino.cpp“ -o „C:\\Users\\malte\\AppData\\Local\\Temp\\arduino_build_395866\\preproc\\ctags_target_for_gcc_minus_e.cpp“ -DARDUINO_LIB_DISCOVERY_PHASE

    „C:\\Program Files\\Arduino\\tools-builder\\ctags\\5.8-arduino11/ctags“ -u –language-force=c++ -f – –c++-kinds=svpf –fields=KSTtzns –line-directives „C:\\Users\\malte\\AppData\\Local\\Temp\\arduino_build_395866\\preproc\\ctags_target_for_gcc_minus_e.cpp“

    Sketch wird kompiliert…

    „C:\\Program Files\\Arduino\\hardware\\tools\\avr/bin/avr-g++“ -c -g -Os -w -std=gnu++11 -fpermissive -fno-exceptions -ffunction-sections -fdata-sections -fno-threadsafe-statics -Wno-error=narrowing -MMD -flto -mmcu=atmega328p -DF_CPU=16000000L -DARDUINO=10813 -DARDUINO_AVR_NANO -DARDUINO_ARCH_AVR „-IC:\\Program Files\\Arduino\\hardware\\arduino\\avr\\cores\\arduino“ „-IC:\\Program Files\\Arduino\\hardware\\arduino\\avr\\variants\\eightanaloginputs“ „-IC:\\Program Files\\Arduino\\hardware\\arduino\\avr\\libraries\\SPI\\src“ „-IC:\\Program Files\\Arduino\\hardware\\arduino\\avr\\libraries\\Wire\\src“ „-IC:\\Users\\malte\\Documents\\Arduino\\libraries\\Adafruit_GFX_Library“ „-IC:\\Users\\malte\\Documents\\Arduino\\libraries\\Adafruit_SSD1306“ „-IC:\\Users\\malte\\Documents\\Arduino\\libraries\\Adafruit_BusIO“ „C:\\Users\\malte\\AppData\\Local\\Temp\\arduino_build_395866\\sketch\\N-Modellbahn_MoBa-Speed_for_Arduino_V1-1.ino.cpp“ -o „C:\\Users\\malte\\AppData\\Local\\Temp\\arduino_build_395866\\sketch\\N-Modellbahn_MoBa-Speed_for_Arduino_V1-1.ino.cpp.o“

    Compiling libraries…

    Compiling library „SPI“

    Zuvor kompilierte Datei wird verwendet: C:\Users\malte\AppData\Local\Temp\arduino_build_395866\libraries\SPI\SPI.cpp.o

    Compiling library „Wire“

    Zuvor kompilierte Datei wird verwendet: C:\Users\malte\AppData\Local\Temp\arduino_build_395866\libraries\Wire\Wire.cpp.o

    Zuvor kompilierte Datei wird verwendet: C:\Users\malte\AppData\Local\Temp\arduino_build_395866\libraries\Wire\utility\twi.c.o

    Compiling library „Adafruit_GFX_Library“

    Zuvor kompilierte Datei wird verwendet: C:\Users\malte\AppData\Local\Temp\arduino_build_395866\libraries\Adafruit_GFX_Library\glcdfont.c.o

    Zuvor kompilierte Datei wird verwendet: C:\Users\malte\AppData\Local\Temp\arduino_build_395866\libraries\Adafruit_GFX_Library\Adafruit_GFX.cpp.o

    Zuvor kompilierte Datei wird verwendet: C:\Users\malte\AppData\Local\Temp\arduino_build_395866\libraries\Adafruit_GFX_Library\Adafruit_GrayOLED.cpp.o

    Zuvor kompilierte Datei wird verwendet: C:\Users\malte\AppData\Local\Temp\arduino_build_395866\libraries\Adafruit_GFX_Library\Adafruit_SPITFT.cpp.o

    Compiling library „Adafruit_SSD1306“

    Zuvor kompilierte Datei wird verwendet: C:\Users\malte\AppData\Local\Temp\arduino_build_395866\libraries\Adafruit_SSD1306\Adafruit_SSD1306.cpp.o

    Compiling library „Adafruit_BusIO“

    Zuvor kompilierte Datei wird verwendet: C:\Users\malte\AppData\Local\Temp\arduino_build_395866\libraries\Adafruit_BusIO\Adafruit_BusIO_Register.cpp.o

    Zuvor kompilierte Datei wird verwendet: C:\Users\malte\AppData\Local\Temp\arduino_build_395866\libraries\Adafruit_BusIO\Adafruit_I2CDevice.cpp.o

    Zuvor kompilierte Datei wird verwendet: C:\Users\malte\AppData\Local\Temp\arduino_build_395866\libraries\Adafruit_BusIO\Adafruit_SPIDevice.cpp.o

    Compiling core…

    Using precompiled core: C:\Users\malte\AppData\Local\Temp\arduino_cache_318691\core\core_arduino_avr_nano_cpu_atmega328old_5638c217b04eda8279099c4937887265.a

    Linking everything together…

    „C:\\Program Files\\Arduino\\hardware\\tools\\avr/bin/avr-gcc“ -w -Os -g -flto -fuse-linker-plugin -Wl,–gc-sections -mmcu=atmega328p -o „C:\\Users\\malte\\AppData\\Local\\Temp\\arduino_build_395866/N-Modellbahn_MoBa-Speed_for_Arduino_V1-1.ino.elf“ „C:\\Users\\malte\\AppData\\Local\\Temp\\arduino_build_395866\\sketch\\N-Modellbahn_MoBa-Speed_for_Arduino_V1-1.ino.cpp.o“ „C:\\Users\\malte\\AppData\\Local\\Temp\\arduino_build_395866\\libraries\\SPI\\SPI.cpp.o“ „C:\\Users\\malte\\AppData\\Local\\Temp\\arduino_build_395866\\libraries\\Wire\\Wire.cpp.o“ „C:\\Users\\malte\\AppData\\Local\\Temp\\arduino_build_395866\\libraries\\Wire\\utility\\twi.c.o“ „C:\\Users\\malte\\AppData\\Local\\Temp\\arduino_build_395866\\libraries\\Adafruit_GFX_Library\\glcdfont.c.o“ „C:\\Users\\malte\\AppData\\Local\\Temp\\arduino_build_395866\\libraries\\Adafruit_GFX_Library\\Adafruit_GFX.cpp.o“ „C:\\Users\\malte\\AppData\\Local\\Temp\\arduino_build_395866\\libraries\\Adafruit_GFX_Library\\Adafruit_GrayOLED.cpp.o“ „C:\\Users\\malte\\AppData\\Local\\Temp\\arduino_build_395866\\libraries\\Adafruit_GFX_Library\\Adafruit_SPITFT.cpp.o“ „C:\\Users\\malte\\AppData\\Local\\Temp\\arduino_build_395866\\libraries\\Adafruit_SSD1306\\Adafruit_SSD1306.cpp.o“ „C:\\Users\\malte\\AppData\\Local\\Temp\\arduino_build_395866\\libraries\\Adafruit_BusIO\\Adafruit_BusIO_Register.cpp.o“ „C:\\Users\\malte\\AppData\\Local\\Temp\\arduino_build_395866\\libraries\\Adafruit_BusIO\\Adafruit_I2CDevice.cpp.o“ „C:\\Users\\malte\\AppData\\Local\\Temp\\arduino_build_395866\\libraries\\Adafruit_BusIO\\Adafruit_SPIDevice.cpp.o“ „C:\\Users\\malte\\AppData\\Local\\Temp\\arduino_build_395866/..\\arduino_cache_318691\\core\\core_arduino_avr_nano_cpu_atmega328old_5638c217b04eda8279099c4937887265.a“ „-LC:\\Users\\malte\\AppData\\Local\\Temp\\arduino_build_395866“ -lm

    „C:\\Program Files\\Arduino\\hardware\\tools\\avr/bin/avr-objcopy“ -O ihex -j .eeprom –set-section-flags=.eeprom=alloc,load –no-change-warnings –change-section-lma .eeprom=0 „C:\\Users\\malte\\AppData\\Local\\Temp\\arduino_build_395866/N-Modellbahn_MoBa-Speed_for_Arduino_V1-1.ino.elf“ „C:\\Users\\malte\\AppData\\Local\\Temp\\arduino_build_395866/N-Modellbahn_MoBa-Speed_for_Arduino_V1-1.ino.eep“

    „C:\\Program Files\\Arduino\\hardware\\tools\\avr/bin/avr-objcopy“ -O ihex -R .eeprom „C:\\Users\\malte\\AppData\\Local\\Temp\\arduino_build_395866/N-Modellbahn_MoBa-Speed_for_Arduino_V1-1.ino.elf“ „C:\\Users\\malte\\AppData\\Local\\Temp\\arduino_build_395866/N-Modellbahn_MoBa-Speed_for_Arduino_V1-1.ino.hex“

    Bibliothek SPI in Version 1.0 im Ordner: C:\Program Files\Arduino\hardware\arduino\avr\libraries\SPI wird verwendet

    Bibliothek Wire in Version 1.0 im Ordner: C:\Program Files\Arduino\hardware\arduino\avr\libraries\Wire wird verwendet

    Bibliothek Adafruit_GFX_Library in Version 1.10.2 im Ordner: C:\Users\malte\Documents\Arduino\libraries\Adafruit_GFX_Library wird verwendet

    Bibliothek Adafruit_SSD1306 in Version 2.4.1 im Ordner: C:\Users\malte\Documents\Arduino\libraries\Adafruit_SSD1306 wird verwendet

    Bibliothek Adafruit_BusIO in Version 1.6.0 im Ordner: C:\Users\malte\Documents\Arduino\libraries\Adafruit_BusIO wird verwendet

    „C:\\Program Files\\Arduino\\hardware\\tools\\avr/bin/avr-size“ -A „C:\\Users\\malte\\AppData\\Local\\Temp\\arduino_build_395866/N-Modellbahn_MoBa-Speed_for_Arduino_V1-1.ino.elf“

    Der Sketch verwendet 18792 Bytes (61%) des Programmspeicherplatzes. Das Maximum sind 30720 Bytes.

    Globale Variablen verwenden 661 Bytes (32%) des dynamischen Speichers, 1387 Bytes für lokale Variablen verbleiben. Das Maximum sind 2048 Bytes.

    Beim Hochladen des Sketches ist ein Fehler aufgetreten

    avrdude: stk500_recv(): programmer is not responding

    avrdude: stk500_getsync() attempt 1 of 10: not in sync: resp=0x91

    avrdude: stk500_recv(): programmer is not responding

    avrdude: stk500_getsync() attempt 2 of 10: not in sync: resp=0x91

    avrdude: stk500_recv(): programmer is not responding

    avrdude: stk500_getsync() attempt 3 of 10: not in sync: resp=0x91

    avrdude: stk500_recv(): programmer is not responding

    avrdude: stk500_getsync() attempt 4 of 10: not in sync: resp=0x91

    avrdude: stk500_recv(): programmer is not responding

    avrdude: stk500_getsync() attempt 5 of 10: not in sync: resp=0x91

    avrdude: stk500_recv(): programmer is not responding

    avrdude: stk500_getsync() attempt 6 of 10: not in sync: resp=0x91

    avrdude: stk500_recv(): programmer is not responding

    avrdude: stk500_getsync() attempt 7 of 10: not in sync: resp=0x91

    avrdude: stk500_recv(): programmer is not responding

    avrdude: stk500_getsync() attempt 8 of 10: not in sync: resp=0x91

    avrdude: stk500_recv(): programmer is not responding

    avrdude: stk500_getsync() attempt 9 of 10: not in sync: resp=0x91

    avrdude: stk500_recv(): programmer is not responding

    avrdude: stk500_getsync() attempt 10 of 10: not in sync: resp=0x91

    Was muss ich tun?

  25. Hallo Das ist wirklich ein tolles Projekt.Hab mir jetzt alles besorgt und zusammengebaut und muss mit Schreck erkennen das mein Windows 10 kein Com Port hat. Gibt es noch eine andere Lösung? Gruß Malte

    1. Search google for adding com ports to window 10 through the Device Manager. I’ve found by plugging in the usb cable it will also create a com port sometimes

    2. Hallo Malte,
      Mit dem com-Port ist der USB-Anschluss gemeint. Bitte einen aktuellen PC und z.B. Windows 10 verwenden.

  26. Hallo Jörg!
    Ich habees nochmal versucht.
    Alles vom PC gelöscht und dann wieder neu installiert, neuer Aduino, angeschlossen ,Pc hat erkannt und eingerichtet.
    Im Serial Monitor vom Aduinoprogramm keine Reaktion von wegen Kommunikation mit dem Bord.
    Euren Sketch nochmal hochgeladen, alles so gemacht wie beschrieben und beim kompilieren dann untenstehende Fehlermeldung. ??????????
    Was kann ich tun?
    Danke schon mal für die Hilfe.
    Gruß Dirk

    Arduino: 1.8.13 (Windows 10), Board: „Arduino Nano, ATmega328P“

    C:\Users\Dirk\Documents\Arduino\sketch_oct10a\N-Modellbahn_MoBa-Speed_for_Arduino_V1-1.ino: In function ‚void setup()‘:

    N-Modellbahn_MoBa-Speed_for_Arduino_V1-1:104:6: error: redefinition of ‚void setup()‘

    void setup() {

    ^~~~~

    C:\Users\Dirk\Documents\Arduino\sketch_oct10a\sketch_oct10a.ino:1:6: note: ‚void setup()‘ previously defined here

    void setup() {

    ^~~~~

    C:\Users\Dirk\Documents\Arduino\sketch_oct10a\N-Modellbahn_MoBa-Speed_for_Arduino_V1-1.ino: In function ‚void loop()‘:

    N-Modellbahn_MoBa-Speed_for_Arduino_V1-1:116:6: error: redefinition of ‚void loop()‘

    void loop() {

    ^~~~

    C:\Users\Dirk\Documents\Arduino\sketch_oct10a\sketch_oct10a.ino:6:6: note: ‚void loop()‘ previously defined here

    void loop() {

    ^~~~

    Mehrere Bibliotheken wurden für „Adafruit_SSD1306.h“ gefunden

    Benutzt: C:\Users\Dirk\Documents\Arduino\libraries\Adafruit_SSD1306

    Nicht benutzt: C:\Users\Dirk\Documents\Arduino\libraries\Adafruit_SSD1306_Wemos_Mini_OLED

    exit status 1

    redefinition of ‚void setup()‘

    Dieser Bericht wäre detaillierter, wenn die Option
    „Ausführliche Ausgabe während der Kompilierung“
    in Datei -> Voreinstellungen aktiviert wäre.

  27. Hallo,
    erst mal ein Kompliment zu euren Videos, die gefallen mir sehr gut.
    Da ich meine komplette Anlage(LEGO) mit Arduinos, 1x Mega, 4xNano, 1xUno, steuere, habe ich eine Frage zu der Methode mit dem EEPROM und zwar wenn ich das im Sketch richtig gesehen habe speichert ihr bei jedem Schaltvorgang in den EEPROM, oder?
    Kommt ihr da nicht relativ schnell an das Ende der Lebensdauer des EEPROM, da der ja nur ca. 100.000 mal beschrieben werden kann?
    Wäre es da nicht besser den Aktuellen Ist Zustand, z.B. mit einem extra Knopf, vor dem Ausschalten zu Speichern?
    Viele Grüße
    Sascha

    PS.: Diesen Kommentar habe ich auch unter das Video geschrieben 😉

  28. Hallo miteinander!
    Mein Name ist Dirk und ich bin aus Berlin.
    Ich bin bei der Digitalisierung noch ein Frischling und fuchse mich so langsam rein. Dabei bin ich auf den Speedmesser gekommen und habe mir alle Teile besorgt, alles zusammengebaut, die Software heruntergeladen, den Sketch geladen, die bibliotheken eingerichtet und den test im Programm gemacht. Sieht gut aus, will ich das alles jetzt aber auf den Aduino spielen zeigt mir der PC an:

    Arduino: 1.8.13 (Windows 10), Board: „Arduino Nano, ATmega328P (Old Bootloader)“
    Der Sketch verwendet 18764 Bytes (61%) des Programmspeicherplatzes. Das Maximum sind 30720 Bytes.
    Globale Variablen verwenden 661 Bytes (32%) des dynamischen Speichers, 1387 Bytes für lokale Variablen verbleiben. Das Maximum sind 2048 Bytes.
    Beim Hochladen des Sketches ist ein Fehler aufgetreten
    avrdude: ser_open(): can’t open device „\\.\COM6“: Das System kann die angegebene Datei nicht finden.

    Ich bin ratlos, zumal in der Software vom Aduino kein Port angezeigt wird.
    Könnt Ihr mir helfen und mir beschreiben ,was ich machen muß.
    Ich wäre Euch sehr dankbar.
    Viele Grüße Dirk

    1. Hallo Dirk und danke für dein Interesse

      Ich vermute dass es sich bei dem Nano-Clone den du gekauft hast um einen Chip mit der Bezeichnung CH340G handelt. Das ist eine etwas ärgerliche Geschichte. Es gibt dieses besonders günstige Fabrikat, das ich nicht kannte als ich mein Projekt startete und erst nachträglich von anderen davon erfuhr, die so ein Problem beschrieben. Das Problem liegt dabei an der Kommunikation zwischen dem Board und dem PC. Der com-Port, an dem das Board angeschlossen ist kann nicht gefunden werden
      Es muss ein com-Port gefunden werden und im „serial Monitor“ müssen dir die Daten angezeigt werden, welche vom Board übermittelt werden.
      Klappt das nicht, so ist es gar nicht möglich den Sketch aufzuspielen.

      Hier ist eine Beschreibung dazu
      https://www.instructables.com/id/Arduino-Nano-USB-Not-Recognizing-Fix/

      und hier der Link zum Treiber, den man benötigt damit es funktioniert
      http://www.wch.cn/download/CH341SER_EXE.html

      Ich habe aber auch schon Rückmeldungen erhalten, dass das alles nichts genutzt hat und die Leute dann ein anderes Arduino-Board genutzt haben. Ich selbst habe keine Probleme mit dem Nano, den ich verwende, und dieser ist auch kein Original Arduino.

  29. Habe das für TT nachgebaut, ging mit der Anleitung einfach sehr gut und funktioniert prima. Danke dafür.
    Was ist denn mit der Einbauanleitung in das Gehäuse, kommt die noch?

  30. Hallo Jörg bei treten fehlermeldungen auf und zwar
    avrdade: stk 500-getsync attempt 1of10 9of10 8of10 und das bis 10of10 not in sync:resp=0x00

    kannst du mir weiter helfen mfg jörg

    1. Hallo Jörg.
      ich kenne das Problem zwar nicht, aber bei meiner Recherche bin ich darauf gestoßen, dass hier vermutlich der falsche Arduino angesprochen wird. In meinem Beispiel muss hier der der Boardtyp: Arduino Nano und zusätzlich „Old Bootloader“ eingestellt werden. Das hängt aber immer ab vom genauen Typ, den du gekauft hast. Wenn die Einstellungen zu deinem verwendeten Board passen, sollte es auch klappen. Im Notfall kannst du einfach verschiedene Einstellungen ausprobieren falls du die richtige nicht kennst. Evtl. hilft dir hier auch eine Beschreibung bei deinem Lieferanten weiter.

  31. Die Sstromabnahme an den räder muß von innen jeweils an den radscheiben anliegen ich habe das geändert und es ist vielbesser geworden.ferner solte die glühbirne beidseitig gegen LED getauscht werden.

    1. Hallo Johann,

      Vielen Dank für Deine Hilfreichen Tipps zum supern der BR 181 von Roco

      LG
      Sebastian
      N-Modellbahn

  32. Hallo noch ein Zusatz zumeiner vorherigen Mail
    Wie ist eigentlich der Stand Signalsteuerung. Momentan hatte ich immer noch den Gedanken die Signale über Schaletr bzw. Module zu steuern. aber bei Verwendung der Arduino Steuerung würde eine Signalsteuerung darüberauch mehr Sionn machen, was dei Anzahl der Ein- Ausgänge natürlich nochmal erhöht.

    1. Hallo Peter,

      Leider habe ich noch nicht an der Signalsteuerung gearbeitet, da ich aktuell etwas mit dem Landschaftsbau begonnen habe.
      Ich habe allerdings schon eine grobe Idee wie ich meine Signale steuern möchte. Zum Antrieb der Formsignale werde ich Servos einsetzten und versuchen das Nachwippen der Flügel zu simulieren. Dazu habe ich ein gutes Beispiel auf der Seite von Bodo Noethlich gefunden … Bodo war so nett und hat mir sein Arduino Sketch geschickt…

      Gruss
      Sebastian

  33. Guten Morgen
    Danke für die interessante Seite.
    Ich fahre Märklin digital, möchte aber über ein Gleisstellpult „analog“ schalten. Über Deine Seite bin ich auf die Arduino Steuerung gestoßen und kann mir eine Realisierung gut vorstellen.
    Ich bin aber kein Elektroniker und werde mir erst einmal einen Grund- baukasten bestellen und ausprobieren.
    Vorab aber schon mal eine Frage. Mein Bahnhof hat ca. 30 Weichen und daraus resultierend 22 Taster (Start- Ziel- und Gleistaster)
    Das sind ja mehr digitale Aus- und Eingänge als ein Mega hat. Wie gehe ich denn da vor. Kann ich Bauteile zusammenschalten?
    Es wäre schön, wenn ich eine kurze Rückmeldungb bekäme. Ich Habe schon im Internet gesucht aber Beiträge dazu nicht verstanden.

    Danke schon mal vorab

    1. Hallo Peter,

      Vielen Dank für Deinen Kommentar und es freund uns wenn Dir unserer Seite gefällt.
      Meiner Meinung nach gäbe es zwei Möglichkeiten Dein I/O Problem zu lösen:

      1. Arduinos zusammenschalten
      In Deinem Fall könntest Du mehrere Arduinos einsetzten und mit Hilfe der I2C-Schnittstelle verbinden. Soweit ich das richtig verstanden habe ist der I2C ein Datenbus, der die Kommunikation zwischen mehreren ICs (z.B. Arduinos) ermöglicht und benötigt nur zwei Kabel…
      Bis jetzt habe ich das noch nie ausprobiert und kann daher nicht garantieren ob es funktioniert oder Dir hier Tipps geben. Auf folgender Seiter wird das Zusammenschalten von mehreren Arduinos mit Hilfe der I2C Schnittstelle beschrieben:

      2. Verwendung Analog Inputs und Widerstandskaskade
      Eine weiter Möglichkeit um I/Os zu sparen wäre die Möglichkeit mit Hilfe der Analogen Inputs die Spannung von Widerstandskaskaden auszulesen… d.h. wenn Du Fahrstraße 1 drückst wird z.B. ein 200ohm widerstand geschaltet… wenn Fahrstraße 2 werden zwei 200ohm widerstand in Reihe geschaltet (=400Ohm) usw… In dem folgenden Beitrage etwas in der Mitte findest Du eine Beschreibung dazu:

      Gruss
      Sebastian

    2. Hallo Sebastian,

      danke für Deine Rückmeldung.
      Zur Erweiterung der I/Os werde ich das Zusammenschalten zweier ARDUINOS mit dem I2C Datwenbus probieren, hatte ich auch schon gelesen.
      Du wolltest im Text Seiten zu diesem Thema nennen, sind aber nicht aufgeführt. Wäre interessant zu sehen, ob es Seiten sind, die ich noch nicht kenne.
      Auf der Seite von Bodo Noethlich bez. Signalsteuerung war ich auch schon, interessant.
      Danke für den Tip.
      Es wäre also nett, wenn Du noch Seiten zum I2C Bus aufführen könntest.
      Viel Erfolg beim Landschaftsbau.

      Grüße

      Peter

  34. Hallo,
    Ich habe den Moba-Speed nachgebaut, den Sketch V1.4 downgeloaded und korrigiert wie beschrieben, bekomme aber beim Kompilieren und Hochladen die Fehlermeldung: ‚error: redefinition of class Adafruit_SH1106‘ und ‚note: previous definition of ‚class Adafruit_SH1106‘. Ich bin kein Programmierer, versuche schon seit Stunden den Fehler zu finden, kann jemand mir helfen?
    Grüsse, Alex

    1. Hallo Alex,
      habe den Sketch gerade nochmals probehalber kompiliert. Dieser funktioniert soweit. Hast du auch die Bibliothek SH1106 heruntergeladen und in den passenden Ordner kopiert?
      (Siehe Version V1.2).
      Ich denke, hier sollte laut dem Fehlerprotokoll die Ursache liegen.

      Jörg

  35. Hallo Jörg
    echt super Beitrag und geht echt super!
    ich hatte zwar beim Display mit GND und VCC schwierigkeiten, weil sie auf der Platine anders waren als auf der Zeichnung.
    Aber jetzt geht`s!
    Was anders gibt es wieder mal ein Fahrvideo von deiner Anlage?
    Die würde mir auch gefallen!
    Gruß Thomas

    1. Vielen Dank Thomas,
      ein Fahrvideo gab es inzwischen schon länger nicht mehr. Wäre sicher einmal wieder interessant

      Viele Grüße
      Jörg von N-Modellbahn.de

  36. Hallo allerseits,

    diesen Sketch finde ich echt super, gratuliere.
    Ich habe aber dazu doch noch eine Frage. Ihr verwendet unter anderem ein 2farbiges Display, könnt Ihr mir hier bitte die Bezeichnung oder Bezugsquelle nennen?

  37. Guten Morgen,
    danke für Deine intersannte Seite, habe mir schon oft Inspiriation eingeholt.
    Zuletzt bin ich ich über die Arduino Steuerung gestolpert.

    Hast Du zufällig schon eine Gleisbesetztmeldung integriert?

    Es soll möglicherweise über den Stromsensor gehen?

    Gruß aus Hessen

    Marc

    1. Hallo Marc,
      Ich habe an meinem zweiten Gleisbilstellpult eine Gleisbesetztmeldung eingebaut. Hierzu gibt es auch ein Video –> https://youtu.be/XF1KzLbugPc. Ich benutze allerdings die Information der Belegmeldung nicht zum Steuern der Züge aber das wäre sicher auch mit Hilfe des Arduinos möglich.
      Ich hoffe ich konnte Dir etwas weiterhelfen.

      Guss
      Sebastian

  38. Hallo Sebastian,
    ein super gutes Tutorial. Ich habe den Aufbau und das Programm bei mir getestet und er funktioniert wirklich toll.
    Ich habe versucht eine vierte Weiche über der W1 zu integrieren, um auch hier geradeaus fahren zu können. Aktuell habe ich es allerdings mit den Millis noch nicht ganz raus, sprich das Relais schaltet nicht ab. Vielleicht könntest du mal kurz in meinen angepassten Code schauen und entdeckst den Fehler? Darf ich den Code hier posten oder ist es besser, wenn ich ihn dir per eMail sende?

    Danke nochmal für das super Tutorial und auch für die tollen Hilfsdateien (Excel).

    Viele Grüße
    Gregor

    1. Hallo Gregor,

      Ich hatte Dir bereits direkt eine Mail geschickt, bin mir aber nicht sicher ob sie Dich erreicht hat.
      Es freut mich und den Jörg sehr wenn unsere Tutorials auf Interesse stoßen.
      So nun zu Deinem Arduino Problem
      Am besten schickst Du mir mal Deinen Code per mail (info@n-modellbahn.de) und ich schau Ihn mir die Tage mal an.

      LG
      Sebastian

  39. Ausgezeichnet. Ich habe für meine TT anlage gebaut, es wirkt super. Ich habe kleine Probleme mit Display gehabt, aber habe ich schon die Lösung gefunden.
    Grüße
    Jacek

  40. Bei mir geht es nicht ob wohl ich die richtigen kommponeten habe. Ich habe ein bildschierm mit240x240 pixel .ich habe alles ausbrobiert .Was kann ich noch machen.Bitte um antwort

    1. Das ist nicht das richtige Display aus unserer Beschreibung! Der Sketch (Programmcode) ist nur für ein OLED-Display mit 128×64 oder 128×32 Pixel bestimmt. Für andere Displays muss der Sketch, was die Darstellung angeht, komplett umgeschrieben werden!

  41. Hallo,

    verstehe ich richtig, dass für eine Weiche 2 Relais des Boards gebraucht werden? D. h. mit einem Relais-Board könnte ich insgesamt 4 Weichen anschließen? Viele Grüße!

    1. Hallo Mario,
      Leider habe Ich Deine Anfrage erst jetzt gesehen. Dein Verständnis ist vollkommen richtig. Um einen klassischen Weichenantrieb (Spulenantrieb) schalten zu können benötigst Du 2 Relais.
      Gruss
      Sebastian

  42. Guten Tag zusammen.
    Erstmal großes Lob, kurz zusammen gesteckt und schon kann die Messung losgehen. Nach Einstellung der Lokdecoder laufen die Loks jetzt viel besser.
    Ich wollte mir das Ganze fest aufbauen und habe mir ein Display gekauft, dass leider die U8g2- Bibliothek benötigt. Der Versuch, den Scetch anzupassen ist kläglich gescheitert.
    Hat hier schon jemand mehr Erfolg gehabt und kann einen Scetch zu Verfügung stellen?? Wäre toll und ich wäre sehr dankbar
    Gruß Peter

    1. Gerne könnt ihr uns Modifikationen schicken, damit wir diese als alternativen Sketch zum Download anbieten. Ich selbst habe dafür nicht das passende auf Lager.

  43. Hallo, habe heute den Geschwindigkeits messer mit einem Pro Mini gebaut. Er spricht jetzt auch Niederländisch mit mir. Das ganze is in eine uralte dia-Box von ca. 16cm Breite eingebaut (ja, ja, ich stamme noch aus eine Zeit wo ich die in Masse geschossen habe), und mit ein schönes Front versehen. Schaltung wurde mit eine lipo-batterie und eine ladeschaltung erweitert damit es überall auf meine Anlage aufgestellt werden kann ohne Verkabelung. Funktioniert großartig!!
    Danke für die tolle Idee.

    Paul aus den Niederlande

    1. Danke für das Feedback und die tollen und kreativen Ideen dazu. Es freut uns immer so etwas zu lesen oder zu sehen 🙂 Viel Spaß noch damit und viele Grüße in die Niederlande

  44. Sehr schöne Sache, Dokumentation tadellos! War in 10 min auf dem Steckbrett nachgebaut(excl. Bestellung und Lieferung der Lichtschranken ;-)) und funktioniert. Damit hat sich das Ding fest verlötete Leitungen und ein anständiges Gehäuse verdient.
    Vielen Dank fürs Veröffentlichen!

    1. Hallo Martin
      Freut mich sehr dass es so gut klappt. Entschuldige die späte Antwort und Freigabe dieser und anderer Kommentare zu diesem Beitrag. Danke auch für den Link zu uns und noch viel Spaß damit 🙂

  45. Hallo Jörg,
    habe erst letzte Woche von deinem Projekt gelesen, ganz herzlichen Dank dafür. Nachdem die sofort bestellten Sachen vorhanden waren, hab ich das zusammengebaut und ausprobiert. Ich habe die Softwareversion 1.3 genommen. Und das Gute, es funktioniert! Allerdings nicht prima! Zwischen Vorwärts- und Rückwärtsfahrt liegt eine Differenz von fast genau 20km/h. Zeiten mit der Stoppuhr gemessen sind gleich. Wo könnte der Fehler liegen?

    Grüße,
    Gerd

    1. Hallo Gerd
      Grundsätzlich sollte die Messstrecke möglichst lang sein. 15cm oder mehr haben sich als recht zuverlässig erwiesen. Aber darum geht es ja gar nicht wirklich. Abweichungen zwischen den Richtungen könnten sein, dass die beiden Sensoren unterschiedlich zu einander aufgebaut sind. Es ist am sinnvollsten beide in der gleichen Anordnung zu verbauen (senkrecht, waagrecht, Empfänger oben oder unten – in beiden Fällen gleich). Leider habe ich das ganze erst jetzt gelesen. Die Frage ist, ob die Zeit selbst richtig gemessen wird und das Ergebnis falsch angezeigt oder wird eben die Zeit vom Moba-Speed falsch gemessen? Gegenlicht oder starker Sonnenschein könnten die Sensoren stören, ebenso wie spiegelnde Flächen aus poliertem Metall z.B.

    2. Das Problem hatte ich auch. Ich hab den Moba-Speed auf einem Holzbrett aufgebaut, das ergibt 27 cm Messstrecke. Auch bei mir waren die Abweichungen bei 20 km/h. Handgestoppt stimmte keine der Messungen. Das Problem konnte ich Lösen, indem ich die LEDs der Lichtschrankenmodule mit geschwärztem Malerkrep abgedeckt habe, so dass nur die Vorderseiten der LEDs frei sind.

  46. Hey, super System, tolle Anleitung!
    Ich plane nun meine analoge Anlage auf dieses System umzurüsten.

    Wollte ebenfalls nach dem verwendeten Relaisboard fragen, das wurde aber bereits beantwortet.

    Habe gesehen, dass pro Weiche je ein Relais für Gerade und Abbiegen verwendet wurde.
    Ist es denn nicht möglich mit einem Relais beide Zustände zu schalten. Schließlich sind es ja bistabile Relais, die 2 Schaltzustände haben.

    Danke,
    Paul

    1. Hallo Paul,
      Sorry, dass ich erst so spät antworte….
      Freut mich, wenn Dir unsere Anleitung gefällt.
      Nun zu Deiner Frage:
      Wenn Du Weichenantriebe mit einer zuverlässigen Endabschaltung verwendest, kannst Du natürlich ein Relais zum Anteuern der Weiche verwenden. Ich musste leider bereits leidvoll feststellen, dass die Endabschaltung bei den Minitrix Antrieben nicht immer sicher funktioniert und am Ende die Spulen bei mir durchgebrannt sind. Daher habe ich den sicheren Ansatz gewählt und die Endabschaltung selbst in die Hand genommen über den Einsatz zweier Relais pro Weiche.

      Gruss

      Sebastian

    1. Hallo Jens,
      Bis jetzt habe ich den Schienenbus noch nicht Digitalisiert, daher habe ich hier leider noch keine Erfahrungswerte.
      Grundsätzlich sollte sich der VT98.9 mit überschaubaren Aufwand (ohne Fräsen) digitalisieren lassen.

      Gruß
      Sebastian

  47. Moin Sebastian,
    erst einmal Glückwunsch zu Eurer Webseite, einfach top!
    Ich habe die gleichen Erfahrungen gemacht und arbeite ständig an Verbesserungsmöglichkeiten (mache aber mehr kaputt, als anderes).
    Habt ihr diesen ICE, oder ein anderes Minitrixmodell schon digitalisiert?
    LG
    Jens

    1. Hallo Jens,

      Vielen Dank für Deine Lobenden Worte. Es freut mich und Jörg sehr, dass Dir unsere Seite gefällt. Falls Du es noch nicht gesehen hast, Du findest uns auch auf YouTube und Instagram.
      Wenn Du auf unsere Übersicht der Digitalumbauten gehst (https://n-modellbahn.de/category/digitalumbau/) siehst Du das wir bereits einige MiniTrix Loks mit einem Decoder bestückt haben. Leider haben wir bei den Dampfloks noch etwas Nachholbedarf :-). Auf unserem YouTube Kanal findest Du auch Videos zu Digitalumbauten…
      Gruss
      Sebastian

  48. Bin begeistert von dem Teil…Respekt was ihr leistet… Und die Videos sehr aufschlussreich..
    Danke hab ihn nachgebaut für H0
    Top.. Danke fürs veröffentlichen

    1. Hallo Thomas,
      Vielen Dank für Dein positives Feedback. Es freut uns sehr wenn wir anderen Modellbahnern mit unseren Tips & Tricks helfen können

  49. Hallo Juergen,

    Vielen Dank für Deinen Kommentar. Könntest Du uns eine Mail an info@n-modellbahn.de senden, dann schicke ich Dir ein Foto mit den Trennstellen und den besagten Kabeln.

    Gruss

    Sebastian

    N-Modellbahn.de

  50. Super Projekt, vielen Dank!!  funktioniert tadellos!! Ich hab mir gleich 2 gebaut. Eine 50 cm Strecke und ein kleines Teil für die „Tasche“.

    lg aus Wiener Neudorf / AT

    Wolfgang

  51. Hallo erstmal,da ich meine BR110 von FLM digitalisieren möchte und man(n)leider auf Euren Bildern nicht genau erkennen kann,wo die 3 Trennstelle und das orangene sowie das rote Kabel anglötet werden,habe ich mal die Bitte ob Ihr das nochmal genauer zeigen od.auch als Video bereitstellen könntet.Ansonsten macht Ihr sehr gute Info`s,Updates,Videos.Eine Benachrichtigung wäre wünschenswert.LG Juergen

  52. Ich habe das Ganze heute mal ausprobiert und bin auf ganzer Linie gescheitert. Ich hab eure Angaben zum Nano in das Amazon Suchfenster kopiert und dabei ist der hier https://www.amazon.de/gp/product/B01I5K3WEM/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o01_s00?ie=UTF8&psc=1 herausgekommen. Was ich nicht wusste, das man noch irgendwelche Treiber installieren muss, denn wenn ich ihn an das USB anschließe leuchtet eine LED orange, die andere blinkt orange. Im Moment suche ich noch nach den Treiber.

    Es gibt auch eine Falle beim Monitor (der auch als Foto bei euch auf der Seite ist) da sind die Anschlüsse „GMD“ und „VCC“ vertauscht. Es besteht also die Gefahr, das man den falsch anschließt, weil die Schrift wirklich mikrokopisch klein ist und wer da nicht die richtige Brille auf hat…  😉

    1. Hallo Mario
      Danke für deine Erklärungen an dieser Stelle. Das Treiberproblem ist mir selbst erst seit wenigen Wochen bekannt. Beim Bau trat es nicht auf bei mir. Es gibt wohl einen bestimmten Chipsatz (einer von mehreren auf dem Markt), welcher dieses Problem verursacht. Mir wurde berichtet dass die in Verbindung mit Win10 als Betriebssystem der Fall ist. Hatte ich selbst aber damals beim Bau nicht. Dieser Fehler tritt also nicht zwangsläufig auf, ist dann aber leider sehr ärgerlich.

      Das 2. ist lästig, das kenne ich. Bei verschiedenen Displays können auch die Kontakte vertauscht sein. Z.B. bei meinem 0,96″ und 1,3″ sind die beiden Kontakte vertauscht. Das Sehe ich aber nicht als Fehler, man muss eben immer die beschriebenen Kontakte miteinander Verbinden. Ich kann nicht garantieren dass sich diese bei allen Herstellern an der selben Stelle befinden.

      Der Arduino und das Zubehör sind OpenSource und können frei nachgebaut werden. Daher existieren duzende Bauformen auf dem Markt, welche gelegentlich in Feinheiten unterscheiden können.

      Viele Grüße
      Jörg

  53. Hallo Sebastian,

     

    mit deinem Sketch Andreaskreuz Blinksteuerung habe ich meinen ersten Versuch mit meinem Arduino gestartet. Vielen Dank, dass du diesen veröffentlich hast.

    Irgendwo habe ich gelesen, dass du noch ein fade in /fade out einprogrammieren wolltest.

    Hast du dies schon getan und wenn ja könntest du mir dann diesen Sketch schicken.

     

    Vielen Dank im Voraus

    Gruß

    Armin

    1. Hallo Armin,

      Vielen Dank für Deinen Kommentar und es freut uns das Du den Weg auf unsere Seite gefunden hast…
      Aktuell hatte ich für mein Projekt nicht geplant ein fade in / fade out einzuprogrammieren. Damit das funktioniert, müssten die LED´s an einen PWM Ausgang am Arduino angeschlossen werden. Bei meinem Modellbahnpojekt ist leider am Arduino Mega kein PWM Ausgänge mehr frei, daher habe ich auf dieses feature verzichtet.
      Wenn Ich mal Zeit habe, könnte ich es aber mal versuchen einzubauen.

      Gruß

      Sebastian

  54. Привет валерий
    Мне пришло твое письмо, но я не могу написать тебе, потому что твой почтовый адрес не сработал. Поэтому я надеюсь, что вы можете прочитать это здесь на нашем сайте.

    Надеюсь, я правильно перевел ваш вопрос. На мой взгляд, ваша проблема – это библиотека для вашего дисплея. Если ваш дисплей показывает вам информацию, но не завершен, вам нужна другая библиотека для вашего типа отображения. Вы можете использовать эту библиотеку здесь, только чтобы узнать, какая библиотека вам действительно нужна. https://www.youtube.com/watch?v=bH-BW6gTnGI

    U8glib – это компиляция многих библиотек отображения. Вы можете попробовать другой, удалив знаки комментария „//“

    Таким образом, вы можете узнать, что хорошо работает с вашим дисплеем. Помните, мой код для 128x64px, ваш дисплей требует того же разрешения.

  55. Hallo Jörg (ich nahme mal an, dass das Dein Name ist),

     

    ich habe mir das Moba-Speed nachgebaut und in meinen kleinen Testkreis fest eingebaut. Dazu habe ich die beiden Lichtschranken unter den Gleisen eingebaut und lasse durch Schlitze zwischen zwei Schwellen die Fahrzeuge von unten registrieren, Funzt super.

     

    Da ich auch sehr langsame Geschwindigkeiten messen wollte, habe ich den Sketch dahingehend modifiziert, dass die nächste Messung erst gestartet wird, wenn der zweite Messpunkt mindestens zwei Sekunden frei ist. Dadurch werden eventuelle Unfugsmessungen gut verhindert. Gleichzeitig wird die Anzeige dahingehend geändert, dass nach Überfahren des Startpunktes eine Messung läuft. Wenn Du Interesse hast, kann ich Dir den Sketch ja mal zukommen lassen.

     

    Grüssle aus dem Schwabenländle

     

    Bernhard

    1. Danke Bernhard
      für deinen Kommentar und Interesse. Ich würde deinen geänderten Sketch auch gerne hier mit veröffentlichen als Alternative. Falls das für dich Okay ist dann kannst du mir diesen gerne an info@n-modellbahn.de mailen.

      Viele Grüße
      Jörg

  56. Vielen Dank für den umfassenden Artikel.

    Damit bin ich in die Welt der Arduinos eingestiegen. Es gab zwar einen Stolperstein beim Anschluss des Arduinos aus Fernost, aber den Treiber für den CH340G Chip habe ich gefunden. Am Display fehlen zwar noch die PINs, aber Euer Sketch läuft schon mit dem Serial Monitor. Inzwischen wurde der Sketch noch für zwei Schalter erweitert. Der eine ist zur Umschaltung zwischen den Maßstäben TT und H0, und der andere zur Anzeige von km/h oder MPH.

    Weitere Projekte liegen vor mir. Einmal das Schalten der Signale und der entprechenden Polarisation einer 3-gleisigen ebenerdigen Gleiskreuzung (die US-Bahn eben, bei uns gibt es dies nur bei der Straßenbahn) auf Knopfdruck und zum anderen eine Gleiswaage (Stichwort: Load Cell).

    Viele Grüße Mirko

    1. Hallo Mirko,

      danke für dein Interesse. Freut mich sehr dass du da auch so selbstständig das ganze für deine Zwecke weiter entwickelst. Die Umstellung auf mph war für mich nicht so interessant aber das switchen zwischen den Maßstäben wollte ich auch selbst bei Gelegenheit noch einbauen. Zumindest für 2 oder 3 Maßstäbe sollte das kein Problem sein, bei mehr braucht man dann etwas aufwendigere Schalter.
      Falls auch du Interesse daran hast, deine Modifikation des Sketches öffentlich mit anderen zu teilen, so kannst du mir den Sketch gerne an info-@modellbahn.de schicken. Ich werde ihn dann hier mit veröffentlichen als Alternative.

      Viele Grüße
      Jörg

  57. Super Anlage. Gefällt mir echt gut.

    Welche Steigung wurde zwischen den unteren Gleisen und der oberen Ebene gewählt?

    Ich stoße immer wieder auf 2,5cm Steigung auf 100cm Länge, damit auch schwächere Loks und längere Züge, diese ohne Probleme schaffen. Von den Bildern her wirkt es als wenn größere Steigungen gewählt wurden. Klappt das gut?

    Viele Grüße und vielen Dank

    1. Hallo Steffen,

      falls du das noch liest, ich habe die Nachricht leider erst so spät gesehen.
      Ja, ich verbaue maximal 2,5% Steigung (2,5cm Höhe auf 100cm Länge). Das funktioniert mit meinen Zügen maximal 8-9 Schnellzugwagen ganz gut. Max 2% wären aber noch besser. Vereinzelt gibt es schon loks, die damit zu kämpfen haben. Besonders Dampfloks mit Antrieb im Tender, bringen dann nur schwer die nötige Traktion auf.

  58. Hallo zusammen!

    Erstmal “ Ich bin begeistert über euere Projekte.“

    Ich habe mir eueren Mobaspeed nachgebaut, und nach dem ich eueren Daunload abgeändert habe kam das ganze auch zum Laufen.

    In der Zeile „Adafruit_SSD1306 display, Gibt es zu euerem Video und dem Daunload einen Unterschied.

    Nimmt man die Video Variante läuft das ganze.

    Nun zu meinem Problem!

    Die Anzeige auf dem Display stimmt von der Skalierung her nicht.

    Die 1/160 brauchen den halben Bildschirm, und von dem Ready sind nur der obere Teil zu sehen.

    Da ich das erste mal ein Display verwende, stehe ich da vor einem Problem, und bräuchte da hilfe.

    Es währe super wenn ihr in Zukunft den ganzen Quelltext im Video zeigen könntet. dann kann man ihn vergleichen.

    Ich freue mich von euch zu höhren und bin gespannt was ihr euch noch einfallen laßt.

    MFG Michael Zeh

     

    1. Hallo Michael,

      Tut mir sehr leid, dass ich deinen Kommentar erst so spät gelesen habe. Bei deinem Problem vermute ich dass du die falsche Bibliothek zu deinem Display geladen hast. Leider gibt es hier immer wieder Unterschiede bei den Herstellern der Displays. Wenn das Display die Anzeige bringt, bedeutet das schonmal dass es grundsätzlich funktioniert aber die Auflösung wird nicht richtig erkannt und eingestellt. Außerdem muss dein Display eine Auflösung von 128×64 Pixeln besitzen. Hat es z.B. nur 128×32 (das gibt es auch) dann würden eben nur die oberen 32 Pixel zu sehen sein. Ist der Text scheinbar doppelt so hoch dargestellt, dann wird versucht ein 32px hohes Display anzusteuern, wobwohl es tatsächlich 64px hoch ist. Auch der Treiber muss hier richtig verwendet werden.
      Ich habe hier einen Link zu einem Video mit diversen Treibern. Dieser ist nur zum Testen gedacht, welcher Treiber der richtige für dich ist. Durch das entfernen der Kommentarstriche „//“ aktivierst du die jeweilige Zeile. Nach dem speichern und Neustart siehst du dann ob es funktioniert. Wenn nicht dann probiere es mit anderen möglichen Treibern in dieser Liste, in dem du die // wieder einfügst und bei der anderen entsprechenden codezeile entfernst. Damit findest du den passenden Treiber zu deinem Display. Beachte auch dass ein 0,96″ Display einen anderen Treiber als ein größeres Display braucht.
      https://www.youtube.com/watch?v=bH-BW6gTnGI

  59. Hallo,

    ich bin interessiert an der “ schnellen Rennsemmel „, der blauen E 10 von Fleischmann.
    Ich mag sehr schnelle Lokomotiven und sie gefällt mir.

    Unsere Slotcar- Autos für die Modellauto – Rennbahn sind auch im Verhältnis zu den Originalen viiiel schneller ..)

    Kann ich sie, die schnelle E 10 Bügelfalte , von Euch ( im schnellen Originalzustand ) erwerben ?
    Bin Liebhaber und Sammler.

    Ein Angebot würde mich sehr erfreuen

    Viele liebe Grüsse,
    Jörg…
    (Persönliche Daten durch Admin entfernt)

  60. Hallo,

    ich hab mal eine Frage. Ich habe meine Weichen am Decoder Lenz LS150, damit soll zusätzlich möglichkeiten geben Weichen per Handsteuerung zu schalten. Die Wariante mit dem Arduino finde ich sehr interressant, ist es möglich statt der Relais den LS 150 zu nehmen?

  61. Hallo die Beiträge von euch sind super. Da habe ich mal eine frage, kann ich das auch mit einem Raspberry pi3  b + machen

    1. Hallo Jürgen,
      Leider kenne ich mich mit dem Raspberry pi nicht aus, daher kann ich dir hierzu keine Antwort geben.

      LG Sebastian
      von N-Modellbahn

    2. Hallo Jürgen,
      ja geht auch mit einem Raspberry. Der hat auch GPIOs die man ähnlich wie beim Arduino steuern kann.
      Viele Grüße Steffi

    3. Hallo Steffi,
      Vielen Dank für Deinen Input. Echt Super wenn die community hilft fragen vim anderen Modellbahnern zu beantworten.

      Gruss
      Sebadtian

  62. Hallo,und Guten Tag.
    Meine Flm.BR 120 Modell 7350 möchte ich auch Digitalisieren.Doch ich habe da mal eine Frage.Man sagt doch das man den Motor vom Chassi trennen sollte ,doch ich habe da zwei Messing Hülsen die auf den Achswellen des Motors liegen und mit dem Chassi (Rahmen) verbunden sind.Können diese drinnen bleiben?Oder lieber entfernen,also rausnehmen?Wäre nett wenn Sie mir da mal einen tipp geben könnten.
    LG R.Schlößer

    1. Hallo Herr Schlößer,
      Erstmal Entschuldigung für unser spätes Feedback, leider habe ich erst jetzt Ihren Beitrag gelesen. Die zwei Messing Hülsen können drinnen bleiben und haben keine negative Auswirkung auf den Einbau eine Digitaldecoders.

      LG Sebastian
      von N-Modellbahn

  63. Super verständlich und anschaulich erklärt. Tolle Video-Serie. Vielen Dank!
    Da ihr die Weichen nachträglich polarisiert habt, nehme ich an, dass die Feder in der Weichenzunge noch vorhanden ist und ihr keinen Digitalschnitt gemacht habt. Ich bin gerade bei der Planung einer Modul-Anlage und ich frage mich, ob dieser Mehraufwand tatsächlich gerechtfertigt ist oder ob es auch ohne geht.

  64. Ich danke Ihnen für diesen interessanten Artikel. Das Hobby Modelleisenbahn ist einfach unerschöpflich. Man kann immer wieder neue Dinge kreieren und probieren.
    Mit besten Grüßen,
    Lars

    1. Vielen Danke, das lesen wir natürlich sehr gerne und freuen uns wenn unsere Lese an den Artikel Freude finden

    1. Hallo Klaus,
      ein Oberflurantrieb ist meist ein Magnetschalter, welcher mit einem Momentkontakt geschaltet wird. Man müsste mit dem selben Schaltimpuls das Relais steuern wobei das Relais, wie auch der Weichenantrieb in Ihrem jeweils geschlteten Endzustand bleiben müssen. Dafür wird ein sogenanntes „bistabiles Ralais“ 1xUm benötigt. Allerdings brauchen beide (Antrieb und Relais) sehr viel Strom in dem selben kurzen Moment beim Schalten da sie beiden absolut gleichzeitig geschalten werden müssen. Das würde nicht unbedingt empfehlen, es so bauen! Die Wahrscheinlichkeit, dass das Probleme verursacht weil einer von beiden nicht schaltet ist sehr hoch, ein Kurzschluss wäre die Folge!

  65. Servus Ihr Beiden,

    Ich finde solche Tutorials absolut sinnvoll und ihr habt es recht gut gemacht. Gefällt mir sehr und ich würde gerne mehr sehen. So z.b. Haftreifenwechsel an einer Dampflok oder Decoder Inbetriebnahme mit individuellen Parameter Anpassung.
    Daumen hoch und weiter so

    Grüße
    Martin

  66. habe das geringe gewicht gleich nach kauf festgestellt.
    ja ok ich bin analog bahner.
    da hat sich das problemb, als etwas leichter dagestellt.
    bei digital ist es ein wenig schwerer.
    weil ich habe den platz ausgemessen, und das zu verfüung stehene plus.
    mit bleikordeln ,die in gardinen als leztes unten für gewicht sorgen benutzt .
    hab die vielen kleinen kügelchen rausgepopelt.
    mit fimo knete oder andere knete.
    oder auch ganz was anderes, benutzen ist dir überlassen.
    damit eine umrandung ,die der messung identische form entspricht gemacht. erwärmt mit einen esslöffel, und der obligatorischen kerze.
    wie beim bleigiessen zu neujahr erwärmt und in die gebastelte form gegossen.
    die fahreigenschaften haben sich durch diese. massnahme beträchtlich gesteigert.
    auch digital bahner sollten vielleicht auch darüber nachdenken.
    wer kein sound benutzt, und sehr dünne litze benutzt.
    kann ja den decoder im kessel verbannen.
    und wie gesagt mit viel geduld und genauem messen.
    sind bestimmt noch möglchkeiten offen.
    viel spass beim messen planen und tüfteln
    gruss Bernd

    1. Hallo Bernd,
      Vielen Dank für Deinen Beitrag. Das ist eine sehr gute Idee mit dem zusätzlichen Gewicht im Tender

  67. Hi Jörg,

    danke für die Anleitung!
    Deine Strasse schaut sehr gut aus. Gefällt mir ausgesprochen gut!
    Gerade die Strassen wirken auf vielen – ansonsten oft gut gemachten – Anlagen oftmals grauenhaft.
    Deine ist sowohl von der Struktur, als auch von der Farbgebung her TOP!!! Daumen hoch meinerseits.

    Grüssla Manni

  68. Die Fleischmann BR 65 Best.Nr.7065 ist das mit der höchsten gemessenen Zugkraft aller meiner Lokmodelle,also mehr als ausreichend.
    Was das zwängen in engen Radienanbelangt; man sollte eine 4-fach gekuppelte Lok nicht auf „Straßenbahn-Radien“fahren!

  69. Hallo zusammen, habe gerade nach 25 Jahren meine Modellbahn wieder hervorgeholt. Unsere Kinder sind aus dem Haus und ich kann wieder loslegen. Habe mich bzgl. des Rahmens an euren Ausführungen hins. der der Seiten, Verstrebungen und Füßen orientiert, hat super geklappt. Nun meine Frage: Welches Sperrholz in welcher Stärke habt ihr für die Trassen etc. verwendet ?

    Herzliche Grüße aus Berlin

    Uwe

    1. Hallo Uwe, schön dass wir dir Anregungen bieten konnten. Unsere Trassen sind aus 8mm Sperrholz, die größeren Flächen unter den Bahnhöfen sind aus 10mm, könnte aber auch dicker sein, das sollte Schwingungen und Fahrgeräusche verringern. In unserem Fall ist es Buche gewesen, da dies gerade vom Schreiner in großen Tafeln zu bekommen war. Die neueren Teile sind meist aus Pappel, das ist besonders leicht und sehr einfach zu bearbeiten.

    2. Danke für die schnelle Antwort. Habe mich für Gabun wegen der größeren Stabilität entschieden. Wenn ich es richtig verstehe, habt ihr u.a. im Bereich der Geliswendel 8mm-Sperrholz verwendet.

      Herzliche Grüße

      Uwe

  70. Keinesfalls darf die Zuglänge gleich oder sogar größer als der Umfang des Gleiswendels sein, da sich sonst der Zug wie eine Schlinge zusammenziehen und nach innen kippen könnte.

    Das ist völliger Unsinn.

    1. Das sehe ich auch so… kenne mehrer Videos von Gleiswendeln wo lange Züge weit mehr als eine Umdrehung im Gleiswendel „belegen“.

Translate »